Leichtathletik: – Weniger kann manchmal auch mehr sein, so beim 20. Abendsportfest des TV Schwörstadt auf der Sportanlage beim Schwimmbad: „Wir hatten zwar etwa 40 Kinder weniger am Start als 2018. Aber es waren tolle Wettkämpfe, super Wetter und alle sind zufrieden“, freute sich Ex-Abteilungsleiterin Claudia Behringer, die mit ihrem bewährten Team zum neunten und letzten Mal den traditionellen Wettkampf auf die Beine gestellt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Neun Vereine aus der Region hatten ihren Nachwuchs der Altersklassen U10 und U12 nach Schwörstadt geschickt. Während sich die älteren Kinder im Vierkampf (Weitsprung, Schlagball, 50 Meter-Sprint und 700-Meter-Crosslauf) maßen, holten die jüngeren Mädchen und Buben beim Team-Wettbewerb mit Pendelstaffel, Hoch-Weitsprung, Zonenwurf und Team-Biathlon alles aus sich raus. Die Besten stellten die Lörracher Flitzgummis vor dem TV Rheinfelden und dem TV Wehr.

Ausstand: Claudia Behringer organisierte mit ihrem Team das Abendsportfest des TV Schwörstadt zum neunten und letzten Mal.
Ausstand: Claudia Behringer organisierte mit ihrem Team das Abendsportfest des TV Schwörstadt zum neunten und letzten Mal. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Die Siege bei den U12-Mädchen gingen in W10 an die überragende Lynn Feiertag (TuS Höllstein), die alle Wertungen gewann und sich gegen Charlotte Rinza (TuS Stetten) und Masha Seydel (TV Wehr) behauptete. In W11 gewann Samantha Moffat (TV Wehr) den Dreikampf mit zwei Punkten Vorsprung vor Vereinskameradin Sara Engel. Emma Rohrbach (TV Bad Säckingen) wurde Neunte, katapultierte sich aber dank ihrer großartigen 2:18,0 min. im Crosslauf noch zum Vierkampf-Sieg.

Vierkampf-Sieg: Emma Rohrbach (Mitte, im roten Shirt) vom TV Bad Säckingen kommt zwar vor Lena Hierholzer (links) vom TV Wehr und Franziska Babic (TV Rheinfelden) ins Ziel, gewann aber nur dank ihres überragenden Crosslaufs die Vierkampf-Wertung der W11-Mädchen beim 20. Abendsportfest des TV Schwörstadt. Liv Wedrich (rechts) vom TuS Stetten beendete den Wettkampf vorzeitig. Bild: Matthias Scheibengruber
Vierkampf-Sieg: Emma Rohrbach (Mitte, im roten Shirt) vom TV Bad Säckingen kommt zwar vor Lena Hierholzer (links) vom TV Wehr und Franziska Babic (TV Rheinfelden) ins Ziel, gewann aber nur dank ihres überragenden Crosslaufs die Vierkampf-Wertung der W11-Mädchen beim 20. Abendsportfest des TV Schwörstadt. Liv Wedrich (rechts) vom TuS Stetten beendete den Wettkampf vorzeitig. Bild: Matthias Scheibengruber | Bild: Scheibengruber, Matthias

Bei den M11-Buben entschied Elias Valva (TV Rheinfelden) das Duell im Vierkampf gegen Julius Heinemann vom TV Bad Säckingen vor allem dank seiner persönlichen Bestleistung von 4,12 m im Weitsprung für sich. Die 41 Meter mit dem Schlagball von Elias Valva waren jedoch ebenfalls eine Nummer für sich. Mit Rang drei musste Jonas Abberger vom TV Wehr zufrieden sein.

Sprint-Schnellste: Amelie Schmidt vom TV Laufenburg-Rhina verpasste zwar das Siegertreppchen der W11-Mädchen in Schwörstadt, gewann aber im Sprint mit 7,9 s über 50 Meter.
Sprint-Schnellste: Amelie Schmidt vom TV Laufenburg-Rhina verpasste zwar das Siegertreppchen der W11-Mädchen in Schwörstadt, gewann aber im Sprint mit 7,9 s über 50 Meter. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Ganze 23 Punkte betrug der Vorsprung von Vierkampfsieger Lenny Henßler (TuS Höllstein), der sich bei den M10-Buben mit 1568 Punkten gegen Lennart Berisha (TV Grenzach) durchsetzte. Mit seinen 1518 Punkten war Jakob May vom TV Wehr dem Duo als Dritter jedoch dicht auf den Fersen.