Leichtathletik: – „Ich wollte nur nicht überrundet werden“ – das waren die ersten Worte von Matthias Körner, wahrlich kein Unbekannter in der deutschen Halbmarathon-Szene, im Ziel. Der Läufer des TV Grenzach hatte sich gerade Platz zwei bei den Waldlauf-Bezirksmeisterschaften, die der TV Bad Säckingen am idyllisch gelegenen Bergsee gesichert. Körner hat es geschafft. "Das Alter", lächelte er, "Omar ist 25 und ich 49." Sieger Omar Tareq vom TuS Lörrach-Stetten war da schon längst auf der Auslaufrunde – noch einmal 1050 Meter. Neun Runden hatten die Männer und Frauen auf der Langstrecke zu laufen – das sind 9450 Meter. Nach 31:12 Minuten war er im Ziel. Der Laufenburger wird mit den Jahren immer schneller: 2015 gewann er in 32:59 min, 2016 in 31:50 min. "Ich wollte unter 31 Minuten laufen – aber egal", kommentierte Tareq seinen erneuten Titelgewinn. Kurz zuvor hatte er noch die Kurzstrecke über 3150 Meter (3 Runden) in 9:44 min gewonnen. Immerhin kam Jonas Mutter von der LG Hohenfels als Zweiter in 10:08 min bis auf 24 Sekunden an ihn heran. Vor seinen Bergsee-Aktivitäten war Tareq mit dem Rad von Laufenburg angereist. "Mit dem Zug ist doof", sagte er. Klar: Da hätte er erst vom Bahnhof an den Bergsee "klettern" müssen.

Dritter auf der Langstrecke wurde Hans-Peter Scherr (TuS Lörrach-Stetten/35:16) vor dem Bad Säckinger Volker Teubler (LG Hohenfels/35:38). Bei den Frauen fehlte Vorjahressiegerin Evi Polito (LG Hohenfels). Auf der Kurzstrecke siegte Katja Hofer (LCM Rheinfelden/13:05), auf der Langstrecke Sonja Koglin (TuS Lörrach-Stetten/40:23). 171 Teilnehmer starteten, die meisten in den vielen Nachwuchsklassen.

Bilder vom Lauf im Internet:www.suedkurier.de/sportfotosAlle Ergebnisse im Internet:www.tv-bad-saeckingen-leichtathletik.de