Fußball-Landesliga: – Oliver Neff wird nach Ende der Saison im Juni seine Arbeit als Trainer des FC Tiengen 08 beenden.

Wie der 45-jährige Lauchringer, der die Mannschaft vor eineinhalb Jahren von Georg Isele übernommen hatte, gegenüber dem SÜDKURIER betonte, habe er sich dazu entschlossen, sein Engagement zu beenden, weil von Seiten der Sportlichen Leitung des Vereins „keine Signale für die kommende Runde in der Bezirksliga“ gekommen seien.

„Ich wollte Planungssicherheit. Das gilt für den Kader ebenso wie für meine Person als Trainer“, so Neff. Er habe viele unschlüssige Spieler, die noch nicht wissen, ob sie nächste Runde für den FC Tiengen 08 spielen werden. Neff: „Ich weiß nicht, wie es hätte weiter gehen sollen. Mir fehlen Namen von Neuverpflichtungen und auch die Namen der A-Juniorenspieler, die definitiv in den Landesliga-Kader rücken sollen.“

Oliver Neff: „Ich weiß nicht, wie es hätte weiter gehen sollen. Mir fehlen Namen von Neuverpflichtungen und auch die Namen der A-Juniorenspieler, die definitiv in den Landesliga-Kader rücken sollen."
Oliver Neff: „Ich weiß nicht, wie es hätte weiter gehen sollen. Mir fehlen Namen von Neuverpflichtungen und auch die Namen der A-Juniorenspieler, die definitiv in den Landesliga-Kader rücken sollen." | Bild: Gerd Welte

Neff, der vor seiner Zeit beim FC Tiengen 14 Jahre lang den SV Rheintal und ab Sommer 2017 ein halbes Jahr lang den FC Erzingen trainiert hat, will die Saison, die mit dem Abstieg aus der Landesliga enden wird, anständig zu Ende bringen. Über ein neues Trainerengagement bei einem anderen Verein macht er sich noch keine Gedanken. „Vielleicht lege ich auch eine Pause ein“, sagt er. Sicher ist, dass sein Co-Trainer Michael Seifert ebenfalls beim FC Tiengen 08 aufhören wird.

Jasmin Rastoder, Sportlicher Leiter beim FC Tiengen 08, weiß, dass eine Menge Arbeit auf ihn wartet: „Das gibt einen ganz großen Umbruch. Wir müssen einen neuen Trainer suchen und Spieler für eine bezirksligataugliche Mannschaft finden“, weiß er. Neffs Entscheidung akzeptiere er: „Wir werden damit leben müssen und in Ruhe nach einem Nachfolger suchen.“ Bis Saisonende werde Neff auf alle Fälle noch Trainer sein.

Das könnte Sie auch interessieren