Ringen-Oberliga:

KSV Rheinfelden – VfK Mühlenbach 26:10

Geschafft! Der KSV Rheinfelden ist Oberliga-Meister. Mit 26:10 fegten die Hochrheinringer auch den VfK Mühlenbach von der Matte, wenn auch nicht so deutlich wie im Vorkampf.

Gleich zu Beginn gab es zwei Vierer durch Sulejman Ajeti und Schwergewichtler Eduard Frick. Genc Ajeti (61kg Freistil) begann gut, wurde dann bei seinem Befreiungsversuch aus der gefährlichen Lage geschultert. Durch die Überlegenheitsniederlage von Roland Berde in der Schlussminute glich Mühlenbach aus. Zunächst 0:5 zurückliegend drehte Fabian Wepfer (66kg Greco) seinen Kampf durch bessere Physis und gewann am Ende souverän 8:5. Sebastian von Czenstkowski (86kg Freistil) läutete das Finale zum Titel mit einem Schultersieg beim Stand von 17:2 gegen seinen 10kg leichteren Gegner ein. Bruder Vincent (66kg Freistil) holte seinen Schultersieg nach 70 Sekunden.

Damit lag der "Matchball" bei Benedikt Rebholz (86kg Greco) lag. In knapp vier Minuten zermürbte er den Mühlenbacher und gewann mit einem Durchdreher überhöht, womit der Kraftsportverein uneinholbar in Führung lag. Entsprechend ließ bei Manuel Kingani (75kg Greco) schnell die Anspannung nach. Seinen 5:0-Vorsprung konnte er nicht halten und brach immer mehr ein.

Am Ende siegte VfK-Routinier Paul Vollmer 14:7, womit die Gäste immerhin als drittes Team in dieser Saison zweistellig wurden. Den Abschluss des triumphalen Abends vollzog Andrius Reisch (75kg Freistil) mit einem souveränen 16:0-Erfolg, der lautstark gefeiert wurde.