Rückkehr: Patrik Kierzek, hier noch im Trikot des FSV Rheinfelden, peilt in der Rückrunde einen Stammplatz im Verbandsliga-Team des FV Lörrach-Brombach an.
Rückkehr: Patrik Kierzek, hier noch im Trikot des FSV Rheinfelden, peilt in der Rückrunde einen Stammplatz im Verbandsliga-Team des FV Lörrach-Brombach an. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Fußball: – Verbandsligist FV Lörrach-Brombach hat sieben neue Spieler, die auf die Kader von drei Mannschaften verteilen werden, wie der Sportliche Leiter Tobias Jehle bestätigt. Neu im Grütt sind Angelo Di Palma, Patrik Kierzek und Maxime Barudio für das Verbandsliga-Team. In den Kader der Bezirksliga-Elf rücken Andrea Giannetti und Nico Heise. Hier wird auch David Rodriguez zum Einsatz kommen, der allerdings auch für die A-Junioren spielen wird. Ebenfalls für das Oberliga-Team ist Leon Riede vorgesehen – sobald seine Freigabe vorliegt.

Verlassen haben den FV Lörrach-Brombach in der Winterpause vier Spieler. "Wir hätten sie gern behalten, aber der Wunsch nach einem sofortigen Wechsel war aus verschiedenen Gründen zu groß", so Jehle und betont: "Sie hinterlassen auf jeden Fall Lücken." In neuen Vereinen spielen künftig Joshua Kopp (SV Herten), Etienne Leisinger (FC Wittlingen), Yannick Müller (VfR Bad Bellingen) und Daniel Rueb (FC Schönau). "Wir haben uns nach intensiven Gesprächen mit den Spielern im Sinne einer fairen Lösung für alle Beteiligten mit den aufnehmenden Vereinen geeinigt", erklärt Jehle.

In seiner Pressemitteilung stellt Jehle das neue Septett vor.

Angelo Di Palma: Vom FC Tiengen 08 kehrt Angelo Di Palma (28) zurück. Der Außenstürmer, der zudem auch in der Spitze agieren kann, spielte bereits in der Saison 2016/17 für den FVLB und verließ den Verein aus beruflichen Gründen nach einem Jahr. Di Palma kann nun beruflich in Lörrach tätig sein und hat seinen Wohnsitz verlegt. Somit stand einer Rückkehr nichts mehr im Weg. "Wir haben Angelo damals nur sehr ungern ziehen lassen, nachdem er nach kurzer Zeit bestens im Verein integriert war und sich auch sehr wohl fühlt gefühlt hat", so Jehle.

PatrikKierzek: Der 28-Jährige ist kein Unbekannter im Grütt und der Region. Bereits in der Saison 2015/16 ging der Stürmer für den FVLB auf Torejagd. Seine vorherigen Stationen waren der FSV Rheinfelden (13/14) und der SV Weil (2014/15). 2016 spielte in Basel für den FC Concordia (16/17), FC Black Stars (17/18) und US Olympia. "Patrik hat vor der Winterpause schon Trainingsluft bei uns geschnuppert und gezeigt, dass er nach einer guten Vorbereitungsphase eine Verstärkung sein kann", betont Jehle.

Maxime Barudio: – Der 24-jährige Franzose hat bereits vor der Winterpause einige Male mit dem Team trainiert. Bisher spielte Barudio in Deutschland für den FV Sasbach (BZL 14/15), FC Waldkirch (VL 15/16) und FC Bötzingen (VL 16/17). Bei einem Kurz-Gastspiel beim SC Wyhl kam er nicht zum Einsatz, da er im Frühjahr zu einem türkischen Zweitligisten wechselte. Barudio ist im offensiven Bereich vielseitig einsetzbar.

Andrea Giannetti: – Von Bosporus FC Friedlingen kommt Andrea Giannetti (31) und steigt ins Training der Bezirksliga-Elf ein. Giannetti war zuvor bereits beim SV Weil II und auch beim BFC Friedlingen auf Bezirksliganiveau aktiv. Der robuste Abwehrspieler möchte sich in der 2. Mannschaft etablieren.

Nico Heise: – Der 29-Jährige steigt ebenfalls bei der 2. Mannschaft ein und hat bei seinen ersten Trainingsbesuchen trotz langer Pause einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Als Junior spielte er für den SV Schwörstadt, SV Schopfheim und FV Brombach, zählte auch zur südbadischen Auswahl. Als Aktivspieler stand er zuletzt 2012 für den FC Nordstern Basel auf dem Rasen.

David Rodriguez: – Das 18-jährige Talent kommt vom FC Schönau. Vor etwa acht Monaten kam der aus Paraguay stammende Offensivspieler, der die deutsche Sprache erstaunlich gut beherrscht, aus beruflichen Gründen ins Wiesental. Für den FC Schönau erzielte er sieben Tore in 16 Bezirksligaspielen. Beim FVLB wird Rodriguez nach internen Absprachen für das Bezirksligateam oder die A-Junioren in der Oberliga auflaufen.

Leon Riede: – Der 18-Jährige kommt vom SV Weil, ist aber noch ohne Freigabe für Pflichtspiele. Der aus der Jugend des FC Auggen stammende Innenverteidiger und SBFV-Auswahlspieler, war zuvor bei den A-Junioren des FC Emmendingen (16/17) und des Freiburger FC (17/18), wo er sogar im FFC-Landesligateam zum Einsatz kam. Es werde eine Einigung mit dem SV Weil angestrebt, so Jehle: "Es wäre schade, wenn Leon in der Rückrunde auf wichtige Spielpraxis in der U19-Oberliga verzichten müsste, bevor er im Sommer ins Aktivlager wechselt."

Wechsel ins Grütt: David Rodriguez (rechts, gegen Manuel Pinke vom FC Wehr) wird beim FV Lörrach-Brombach wahlweise in der "Zweiten" oder in der U19-Elf in der Oberliga eingesetzt.
Wechsel ins Grütt: David Rodriguez (rechts, gegen Manuel Pinke vom FC Wehr) wird beim FV Lörrach-Brombach wahlweise in der "Zweiten" oder in der U19-Elf in der Oberliga eingesetzt. | Bild: Scheibengruber, Matthias