Fußball-Kreisliga A, West: – Das war eine herbe Enttäuschung für den FV Degerfelden. Der Stachel der 0:2-Pleite gegen den SV Karsau im Rheinfelder Derby sitzt sicher noch tief. Eine Erkenntnis lieferte die Partie: Die Degerfelder müssen sich mächtig steigern, um beim Tabellenzweiten BFC Friedlingen nicht unterzugehen.

FVD-Spielertrainer Patrick Streule gelobte nach der Derbypleite: "Wir werden wieder Gas geben." Statt sich von hinten abzusetzen, steckt seine Elf wieder mitten im Abstiegskampf. Sie haben nur noch vier Punkte mehr als der SV Karsau, der noch unterm "Strich" steht, aber mit dem FC Huttingen gleichgezogen hat. Obwohl der BFC klarer Favorit ist, müssen die Degerfelder etwas tun.

Der SV Karsau hat die große Chance, mit einem Sieg beim Vorletzten, dem SV Todtnau, die Abstiegsplätze zu verlassen. Mit dem gleichen Kampfgeist wie im Derby sind drei Punkte drin. Im Hinspiel siegten die Karsauer mit 3:1. Gelingt dem neuen Trainer Pascal Trapp mit seinem Team der zweite Sieg?

Keine Sorgen muss sich der FC 08 Bad Säckingen machen. Doch eine solche Situation verleitet oftmals dazu, die Sache zu locker anzugehen. Beim jüngsten 2:3 gegen den Tabellendritten FC Steinen-Höllstein war davon allerdings nichts zu spüren. Die Bad Säckinger boten Paroli und können mit breiter Brust zum Duell beim punkgleichen SV Liel-Niedereggenen fahren. Da gilt es, Revanche für die 2:4-Hinspielniederlage zu nehmen.

Vorn zieht der TuS Stetten weiter seine Kreise. Obwohl der Vorsprung auf den BFC Friedlingen auf fünf Zähler geschmolzen ist. Der Spitzenreiter fährt zum FC Huttingen und ist Favorit. Weitere drei Punkte stehen auf dem Plan.

Ob der FC Steinen-Höllstein bei sieben Punkten Rückstand noch einmal an das Führungsduo herankommt, bleibt abzuwarten. Erst einmal wollen die Steinener ihre Hausaufgabe gegen den Tabellennachbarn FC Hausen lösen. Leicht wird's für die derzeit konstant spielenden Gastgeber allerdings nicht.