Juniorenfußball: – Vor stattlichen Kulissen ermittelte der Fußballnachwuchs des Bezirks Hochrhein auf der Sportanlage des FC Wittlingen die Sieger im NaturEnergie-Bezirkspokal. Zahlreiche Zuschauer feuerten die Mädchen und Jungs an. Vor allem die Mannschaften mit einer längeren Anreise brachten viele Fans mit nach Wittlingen und sorgten so für ein würdevolles Endspiel-Flair. im Kandertal.

A-Junioren

SG Steinen-Höllstein – SG Weizen 2:4 (1:2). – Tore: 0:1 (18.) Niklas Lang; 0:2 (31./ET) David Waidele; 1:2 (38.) Tim Binder; 1:3 (69.) Sandro Büche; 2:3 (76.) Akram Rashu Asef; 2:3 (84.) Niklas Lang. – SR: Stefan Mera-Linz (Schopfheim).

Pokalsieger der A-Junioren: Die SG Weizen setzte sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 4:2 gegen die SG Steinen-Höllstein durch.
Pokalsieger der A-Junioren: Die SG Weizen setzte sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 4:2 gegen die SG Steinen-Höllstein durch. | Bild: Reinhard Schöpflin

Die unterklassige Mannschaft der SG Weizen setzte gegen den Bezirksligisten aus Steinen-Höllstein durch. Das Ergebnis geht auch in der Höhe völlig in Ordnung. Angepeitscht von der größten Fan-Gemeinde aus Weizen und Stühlingen verdienten sich deren A-Junioren den Titel eines Bezirkspokalsiegers in der Gluthitze auf der Breitmatte in Wittlingen. Auch hier tolles Fairplay der A-Junioren aus Steinen-Höllstein, die bei der Zeremonie zur Siegerehrung Spalier standen für die siegreichen Mannen aus Weizen.

Pokal-Finalist der A-Junioren: Die SG Steinen-Höllstein musste sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 2:4 der SG Weizen geschlagen geben.
Pokal-Finalist der A-Junioren: Die SG Steinen-Höllstein musste sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 2:4 der SG Weizen geschlagen geben. | Bild: Reinhard Schöpflin

B-Junioren

SG Klettgau – SG Kandern 0:1 (0:0). – Tor: 0:1 (71.) Peer Groß. – SR: Marco Brendle (Freiburg).

Pokalsieger der B-Junioren: Die SG Kandern setzte sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 1:0 gegen die SG Klettgau durch.
Pokalsieger der B-Junioren: Die SG Kandern setzte sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 1:0 gegen die SG Klettgau durch. | Bild: Reinhard Schöpflin

In einem chancenarmen Spiel setzte sich der unterklassige Kreisliga-Meister SG Kandern knapp gegen den Bezirksligisten SG Klettgau durch. Die einzig klare Torchance nutzte Peer Groß in der 71. Minute zum Siegtreffer. Direkt nach dem Schlusspfiff stürmten einige unvernünftige Fans das Spielfeld und setzten minutenlang Bengalos ein, um Ihrer Freude Ausdruck zu verleihen. Als fairer Verlierer standen die Spieler der SG Klettgau bei der Siegerehrung für die siegreichen Kanderner Spalier.

Pokal-Finalist der B-Junioren: Die SG Klettgau musste sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 0:1 der SG Kandern geschlagen geben.
Pokal-Finalist der B-Junioren: Die SG Klettgau musste sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 0:1 der SG Kandern geschlagen geben. | Bild: Reinhard Schöpflin

C-Junioren

FC Wehr – SV Rheintal 5:3 (1:1). – Tore: 1:0 (21.) Marcel Hartig; 1:1 (34.), 1:2 (37.) und 1:3 (44.) alle Luca Schäfer; 2:3 (48.) und 3:3 (54.) beide Salvatore Lombardo; 3:4 (58.) Marco Hanser; 3:5 (70.+2) Salvatofe Lombardo. – SR: Stefan Mera-Linz (Schopfheim).

Pokalsieger der C-Junioren: Der FC Wehr holte sich das Double. Die Elf setzte sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 5:3 gegen den SV Rheintal durch.
Pokalsieger der C-Junioren: Der FC Wehr holte sich das Double. Die Elf setzte sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 5:3 gegen den SV Rheintal durch. | Bild: Reinhard Schöpflin

In einem hochklassigen Spiel standen sich der Meister der Bezirksliga (FC Wehr) und der Meister der Kreisliga 3 (SV Rheintal) gegenüber. Entsprechend gut war das fußballerische Niveau. Der SV Rheintal überraschte den Favoriten und führte nach einem Hattrick von Luca Schäfer nach 44 Minuten mit 3:1. Die Rheintäler zollten aber der großen Hitze Tribut und wurden in den letzten 20 Minuten vom FC Wehr überrollt. In einer jederzeit fairen und gut geleiteten Partie setzte sich der FC Wehr – auch dank der drei Tore von Salvatore Lombardo – mit 5:3 durch.

Pokal-Finalist der C-Junioren: Der SV Rheintal musste sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 3:5 dem FC Wehr geschlagen geben.
Pokal-Finalist der C-Junioren: Der SV Rheintal musste sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 3:5 dem FC Wehr geschlagen geben. | Bild: Reinhard Schöpflin

D-Junioren

FC Tiengen 08 – TuS Stetten 1:2 (0:1, 1:1) n.V. – Tore: 0:1 (28) Luan Schurtz; 1:1 (45.) Johannes Maria Kügel; 1:2 (70.+1) Adrian Stepochkin. – SR: Klaus Lauber (Wittlingen).

Pokalsieger der D-Junioren: Der TuS Stetten setzte sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 2:1 nach Verlängerung gegen den FC Tiengen 08 durch.
Pokalsieger der D-Junioren: Der TuS Stetten setzte sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 2:1 nach Verlängerung gegen den FC Tiengen 08 durch. | Bild: Reinhard Schöpflin

Hier trafen zwei Bezirksligisten auf Augenhöhe aufeinander. In einem hochklassigen Spiel waren die Lörracher Spieler des TuS Stetten der verdiente Sieger. Den dennoch glücklichen und entsprechend umjubelten Siegtreffer erzielte Adrian Stepochkin in der Nachspielzeit der Verlängerung.

Pokal-Finalist der D-Junioren: Der FC Tiengen 08 musste sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 1:2 nach Verlängerung dem TuS Stetten geschlagen geben.
Pokal-Finalist der D-Junioren: Der FC Tiengen 08 musste sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 1:2 nach Verlängerung dem TuS Stetten geschlagen geben. | Bild: Reinhard Schöpflin

B-Juniorinnen

TuS Kl. Wiesental – ESV Waldshut 7:1 (3:1). – Tore: 1:0 (12.) Anna Heitzmann; 1:1 (22.) Meike Engelhardt; 2:1 (28.) Lilly Fehr; 3:1 (28.) Dana Brunner; 4:1 (49.) Lisa Grether; 5:1 (56.) Hanna Steffen; 6:1 (61.) Jana Berger; 7:1 (73.) Anna Heitzmann. – SR: Aaron Boeddrich (Grenzach-Wyhlen).

Pokalsiegerinnen der B-Juniorinnen: Der TuS Kl Wiesental setzte sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 7:1 gegen den ESV Waldshut durch.
Pokalsiegerinnen der B-Juniorinnen: Der TuS Kl Wiesental setzte sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 7:1 gegen den ESV Waldshut durch. | Bild: Reinhard Schöpflin

Für eine faustdicke Überraschung sorgte der TuS Kl. Wiesental mit einem deutlichen Sieg gegen die favorisierten Waldshuterinnen. Das Verbandsliga-Team hielt lediglich in der ersten Hälfte einigermaßen mit. Im zweiten Abschnitt litten beide Teams unter der Hitze. Der TuS Kl. Wiesental setzte schlussendlich mehr Kräfte frei und siegte deutlich. Viele Fans aus dem Wiesental unterstützten ihre Mannschaft lautstark.

C-Juniorinnen

FC Wittlingen – TuS Kl. Wiesental 14:1 (8:1). – Tore: 1:0 (4.) Carolin Wessely; 2:0 (7.) Catarina Fernandes Amar; 3:0 (8.) und 4:0 (9.) beide Luana Mertinatsch; 5:0 (10.) und 6:0 (19.) beide Serena Minissale; 6:1 (22) Jana Grether; 7:1 (35.) und 8:1 (35.) beide Serena Minissale; 9:1 (41.) Luana Mertinatsch; 10:1 (46.) Carolin Wessely; 11:1 (55.) Meike Sohm; 12:1 (64.) Serena Minissale; 13:1 (71.) Maya Ehret; 14:1 (72.) Serena Minissale. – SR: Ruben Honold (Kandern).

Pokalsiegerinnen der C-Juniorinnen: Gastgeber FC Wittlingen setzte sich im Finale um den NaturEnergiepokal deutlich mit 14:1 gegen den TuS Kl Wiesental durch.
Pokalsiegerinnen der C-Juniorinnen: Gastgeber FC Wittlingen setzte sich im Finale um den NaturEnergiepokal deutlich mit 14:1 gegen den TuS Kl Wiesental durch. | Bild: Reinhard Schöpflin

Das Spiel wurde zu einer klaren Angelegenheit für die favorisierten Gastgeberinnen. Sie rundeten ihre Saison nach dem Meistertitel im Bezirk Freiburg und dem Gewinn des Futsal-Wettbewerbes nun mit dem „Triple“ im Bezirkspokal ab. Der TuS Kl. Wiesental verdiente sich nicht nur wegen seiner euphorischen Fans ein großes Kompliment. Auch nach der Kanterniederlage hatten die Mädchen das Lachen nicht verlernt.

Pokal-Finalistinnen der C-Juniorinnen: Der TuS Kl. Wiesental musste sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 1:14 gegen Gastgeber FC Wittlingen geschlagen geben.
Pokal-Finalistinnen der C-Juniorinnen: Der TuS Kl. Wiesental musste sich im Finale um den NaturEnergiepokal beim FC Wittlingen mit 1:14 gegen Gastgeber FC Wittlingen geschlagen geben. | Bild: Reinhard Schöpflin