Frauenfußball Verbandsliga

ESV Freiburg – FC Hochrhein 2:1 (0:0). – Nach 13 Spieltagen ohne Niederlage hat es den FC Hochrhein erwischt. FCH-Trainer Tobias Schneider nahm's gelassen: "Jede Serie reißt einmal. Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben gegen ein starkes Team verloren." Seine Elf hielt dagegen, nutzte aber ihre Chancen nicht. So war Schneider mit der Leistung zufrieden: "Wir haben es gut gemacht. Aber ich sage immer wieder: In der Verbandsliga kann man gegen Jeden verlieren."

Nach der torlosen ersten Hälfte geriet der FC Hochrhein in der 69. Minute in Rückstand. Sechs Minuten vor Schluss erhöhten die Gastgeberinnen auf 2:0. Samira Schönstedt (88.) nährte mit dem Anschlusstreffer noch einmal die Hoffnungen. Doch es reichte nicht mehr. Damit verpasste es der FCH am spielfreien Tabellenführer FC Freiburg St. Georgen vorbei zu ziehen. Nun freuen sich Schneider und seine Elf auf das nachzuholende Verbandspokalspiel gegen den Oberligisten Alemannia Freiburg Zähringen am Donnerstagabend.