Eishockey, 3. Schweizer Liga, Finale Meisterrunde (Rück):

EHC Herrischried – SC Ursellen 3:3 (0:1/2:0/1:2)

Tore: 0:1 (17.) Messerli; 1:1 (27.) E. Presheva; 2:1 (34.) K. Presheva; 3:1 (48.) Preuss; 3:2 (50.) und 3:3 (55.) beide Prinz. - Strafen, EHC: 3 x 2 Min.; 1 x 2+2 Min.; 2 x 2+10+20 Min.. – SCU: 5 x 2 Min. – Z.: 760.

Der EHC Herrischried hat die Wende im Rückspiel nicht geschafft. Vier Tabe nach dem 2:5 im Hinspiel beim SC Ursellen am Aschermittwoch, kamen die White Stags in der Proppevollen Eissporthalle Herrischried nicht über ein 3:3 hinaus.

Nachdem Enver und Kadri Presheva den Rückstand in eine Führung gedreht hatten, schien sich zu Beginn des letzten Drittels doch noch eine Chance anzubahnen, als Timo Preuss die White Stags mit 3:1 in Führung gebracht hatte. Doch schon zwei Minuten später bremste Olaf Prinz die Euphorie, traf zum 2:3-Anschluss und war fünf Minuten später erneut erfolgreich.

So endet für den EHC Herrischried die erfolgreichste Saison mit Niederlagen gegen das starke Team aus Ursellen, das sich nach dem KBEHV-Cup nun auch noch den Titel sichern konnte.