Volleyball-Bundesliga: Der VfB Friedrichshafen verpflichtet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2017/2018, die mit dem VBL Supercup am 8. Oktober in der Hannoveraner TUI Arena beginnt. Mit Bartlomiej Boladz stößt ein talentierter polnischer Diagonalangreifer zum Vizemeister. Boladz wechselt von Czerni Radom nach Friedrichshafen und hat ein klares Ziel: Wir werden zusammen alles geben, um den Fans nur gute Momente zu bescheren.“

„Ich möchte so spielen, wie die Fans das von mir erwarten“ gibt der polnische Neuzugang des VfB Friedrichshafen als sein großes Ziel am Bodensee an. Bartlomiej Boladz weiß auch genau, was ihn unter Cheftrainer Vital Heynen erwartet. Der setzt große Hoffnungen in das „große polnische Talent über Diagonal“ – kennt dessen Stärken. „Er ist Linkshänder, springt hoch und hat einen wirklich guten Angriffsschlag“, sagt Heynen über den 22-Jährigen. „Er kommt voll motiviert nach Friedrichshafen und ich erwarte ein großartiges Jahr für ihn.“

Seit 2013 spielte Boladz für Czarni Radom in der polnischen Plusliga und gehört zum erweiterten Kader des polnischen Nationalteams. „Ich habe als Trainer schon in Polen gegen ihn gespielt und war begeistert von ihm“, sagt Heynen. „Ich habe seine Entwicklung verfolgt und ihm jetzt ein Angebot gemacht.“ Boladz hat keine Sekunde gezögert und das Angebot angenommen. „Wenn ein Klub wie der VfB Friedrichshafen anklopft, kannst du das nicht ablehnen“, erklärt der Pole, der zusammen mit Daniel Malescha über Diagonal angreifen wird. „Der VfB ist eine Marke in Europa und ich kann mich hier als Spieler sicher weiterentwickeln.“

Genau das möchte Heynen mit dem Polen tun – ihn weiterentwickeln. Da gibt es, sagt der Trainer, noch etwas zu tun. „Bartlomiej ist noch sehr jung, hat bei Radom aber nicht den großen Schritt gemacht, den alle erwartet haben“, sagt Heynen. „Den wird er jetzt bei uns machen.“ Dabei möchte Vital Heynen aus dem guten Diagonalangreifer einen hervorragenden machen. „Er gehört schon zum polnischen Nationalteam und das will was heißen“, begründet Heynen die Verpflichtung. „Aber junge Spieler entwickeln sich und damit passt er sehr gut in unsere junge Truppe.“

Bartlomiej Boladz hört in seiner Freizeit gern Musik und trifft sich mit Freunden – dazu wird er auch am Bodensee Gelegenheit bekommen. Er weiß aber auch schon ganz genau, worauf es beim deutschen Rekordklub aus Friedrichshafen ankommt. „Wir werden zusammen alles geben, um den Fans nur gute Momente zu bescheren“, sagt der 2,03 m große Hüne und kennt die große Sehnsucht des Friedrichshafener Publikums. „Die 13. Meisterschaft ist dabei ganz sicher mein und unser aller größtes Ziel.“

Bartlomiej Boladz

Geburtstag: 28. September 1994

Größe: 2,03 Meter

Position: Diagonalangriff

Bisherige Vereine: 2011 bis 2013 SMS PZPS Spala, 2013 bis 2017 Czarni Radom

Größte Erfolge: 3. Platz European League 2015