Tischtennis, Verbandsliga

TTC Mühlhausen

TTC Singen II

6:9

Die Gastgeber dominierten zwar mit einem Ergebnis von 2:1 die Eingangsdoppel und hatten mit Milan Papcun, der mit zwei Einzelsiegen (3:0 gegen Philip Dannegger, 3:1 gegen Jan-Philip Dannegger) seine Ausnahmestellung in der Liga unter Beweis stellte, den stärksten Akteur im Kader, doch zwei weitere Siege von Georg Winkler gegen Philip Dannegger und Sebastian Welz gegen Nico Rivizzigno waren zu wenig, um eine kompakt auftretende Gastmannschaft besiegen zu können.

Zukünftig muss beim TTC Mühlhausen speziell im mittleren und hinteren Paarkreuz wieder besser gepunktet werden, will er noch länger im vorderen Tabellendrittel vertreten sein. (gw)

TTC Singen II

TTF Rastatt

9:5

Vor dem Sieg gegen den Tabellenzweiten Mühlhausen hatte der TTC Singen II in Topbesetzung und mit großem Kampfgeist bereits den Tabellenführer Rastatt besiegt.

Gegen die klar favorisierten Gäste startete Singen mit zwei Siegen in den Eingangsdoppeln. Jan-Philip Dannegger/Philip Dannegger sowie Martin Mehne/Christoph Wiemer setzten sich durch. Stefan Klemens/Nico Rivizzigno unterlagen hingegen. In der Folge punktete für die Hohentwieler J. Dannegger (1), P. Dannegger (1), Klemens (2), Mehne (1), Wiemer (1) und Rivizzigno (1) zum 9:5-Heimsieg. Durch die Ausrutscher der beiden führenden Teams aus Rastatt und Mühlhausen sind die Mannschaften in der Verbandsliga noch weiter zusammengerückt. Der Auf- und Abstiegskampf bleibt weiter völlig offen. (as)

TTC GW Konstanz

DJK Oberharmersbach

8:8

Die Spieler des TTC GW Konstanz wollten sich für die knappe Niederlage im Hinspiel gegen Oberharmersbach revanchieren – vor allem, da der Kontrahent ersatzgeschwächt war. Doch das Match entwickelte sich zu einem Kampf auf Augenhöhe. Nachdem der TTC GW Konstanz unglücklich mit 1:2 aus den Doppeln gestartet war, konnte das vordere Paarkreuz das Spiel offen gestalten. In der Mitte konnte sich Beez gegen W. Lehmann souverän durchsetzen, während Frischholz gegen Bajer den Kürzeren zog. Das starke hintere Paarkreuz der Konstanzer konnte dagegen überzeugen, und Winnes setzte sich 3:0 gegen Schnaiter und Sturm 3:2 gegen Isenmann durch. Kleber, Haußer und Beez verloren die nächsten drei Spiele, Frischholz, Winnes und Sturm konnten ihre Partien aber mit 3:0 für sich entscheiden, sodass es zum Entscheidungsdoppel kam. Hier zogen Haußer/Beez mit 1:3 gegen A. Lehman/Bajer den Kürzeren, sodass es zu einer Punkteteilung kam. (gw)