Herr Tölke, was wissen Sie über Martin Luther, Johann Sebastian Bach, die Wartburg…

(schmunzelt) Ich weiß, dass das alles in Verbindung mit der Stadt Eisenach steht. Vor allem aber kenne ich den ThSV. Ein traditionsreicher Club mit langer Geschichte in erster und zweiter Bundesliga. Mit großer Fanbase und euphorischer Halle. In nächster Zeit werde ich in der Analyse mit dem Trainer noch einiges mehr erfahren. (lächelt)

Sie haben nach Ihrer Augenverletzung ein überzeugendes Comeback mit 14 Paraden gefeiert.

Die Tage mit Sportverbot waren schon zäh, obwohl es nur zwei Spiele waren, in denen ich aussetzen musste. Ich bin froh, dass ich schon gegen Oppenweiler wieder mitwirken konnte. Ich bin wieder beschwerdefrei und die Netzhaut hat zum Glück keinen Schaden genommen. Ich bin bereit, topfit und heiß auf die Aufstiegsspiele.

Was erwartet die HSG Konstanz in Thüringen?

Eine Mannschaft, die mit einigen Hochkarätern besetzt ist. Mit starkem Rückraum, guten Außen und zwei sicheren Torhütern. Das Team ist international besetzt und sehr erfahren, teilweise sogar in der Bundesliga. Nichtsdestotrotz verfügen wir über andere Attribute, die wir dem entgegensetzen können. Wir wollen uns eine gute Ausgangslage für das Rückspiel verschaffen und uns nicht unter Wert verkaufen. Es ist vieles möglich – und zwar in beide Richtungen.

Was wird den Ausschlag geben?

Die Tagesform beider Mannschaften an beiden Tagen, durch die eine Woche zwischen Hin- und Rückspiel, dazu die taktischen und spielerischen Anpassungen. Das Grundgerüst steht, aber die Rückschlüsse aus dem ersten Match werden wichtig sein. Genauso wie ein gutes Ergebnis in fremder Halle. Dafür haben wir unsere gute Defensive und das Tempospiel.

Wie sind die Chancen zwischen dem von vielen Seiten favorisierten ThSV Eisenach und der HSG verteilt?

Möglicherweise ist der Druck in Eisenach etwas höher, aber auch wir wollen hoch. Uns ist allerdings bewusst, dass wir aus den guten Ergebnissen aus der letzten Saison (30:25 daheim und 30:20-Sieg in Eisenach, d. Red.) nichts ableiten können. So zu denken, wäre fatal. Eine Prognose zu treffen, ist aber extrem schwierig.

Was sind Ihre Wünsche vor dem Showdown?

Ich freue mich einfach wahnsinnig auf diese Spiele. Unser Umfeld, unsere Fans, alle gemeinsam haben wir uns den Meistertitel geholt. Jetzt fehlen noch die Kirsche auf der Sahne und der Aufstieg. Die Freude überstrahlt die Bedeutung. Ich wünsche mir, dass uns viele Fans begleiten, unsere Halle aus allen Nähten platzt und wir ein Handball-Fest zusammen feiern. Außerdem, dass wir dieselbe Unterstützung wie in der ganzen Saison erfahren und die Fans genauso viel Freude an unserem Sport und diesen zwei Spielen haben wie wir.

Die HSG Konstanz kehrt in die 2. Bundesliga zurück, weil…

…wir es uns über die Saison verdient haben und wir alle fest an unsere Stärken glauben. Ich bin überzeugt davon, dass wir hochgehen – egal in welcher Runde.

Rund um die Aufstiegsrelegation

  • Der Modus: Am Samstag steigen die Hinspiele der ersten Runde. Ostmeister Eisenach ermittelt im direkten Duell mit dem Süddeutschen Meister HSG Konstanz (19:30) genauso einen direkten Aufsteiger in Liga zwei wie Rostock (Nord) und Krefeld (West). Die Entscheidung zwischen der HSG und Eisenach fällt im Rückspiel am 18. Mai um 20 Uhr in der Konstanzer Schänzlehalle. Der Aufsteiger wird im Europapokal-Modus ermittelt: zunächst nach Punkten, bei Punktgleichheit nach der besseren Tordifferenz und bei Punktgleichheit und gleicher Tordifferenz nach der höheren Zahl der Auswärtstore. Ist dann noch keine Entscheidung gefallen, wird sie direkt nach dem Rückspiel durch Siebenmeterwerfen herbeigeführt. Die Verlierer der beiden Erstrundenpaarungen bekommen am 25. Mai und 1. Juni eine zweite Chance.
  • Plätze für Fanbus: Drei Fanbusse werden die HSG Konstanz nach Thüringen begleiten. Ein paar Plätze für den großen Fanbus sind noch für 25 Euro inklusive kostenloser Getränke im Bus über Christian Riether unter Tel.: 0177/6510009 buchbar. Abfahrt ist am Spieltag um 11 Uhr an der Schänzle-Sporthalle, die Rückfahrt ist gegen 22.30 Uhr geplant.
  • Online-Ticketverkauf für das Rückspiel: Restkarten für das Heimspiel der HSG am 18. Mai, 20 Uhr (Sitzplätze 20 Euro, 16 Euro ermäßigt, Stehplätze 12 Euro) sind ab sofort über www.hsgkonstanz.de/tickets im Online-Vorverkauf erhältlich.