Segel-Bundesliga: „Wir gehen mit voller Konzentration ins Rennen. Unser Ziel ist ein Platz unter den ersten acht“, gibt Steuermann Max Rieger vom Württembergischen Yacht-Club vor. „Wir sind gut eingeübt vom Training auf dem Gardasee und werden in Konstanz noch eine Trainingseinheit absolvieren, um das alles nochmal aufzufrischen“, so Rieger. Laut Wettervorhersage ist mit überwiegend leichten Winden zu rechnen. „Wir sind eher eine leichte Mannschaft, damit wir auch bei wenig Wind schnell fahren können“, geht Rieger auf die Windprognose ein. In Konstanz wird neben Max Rieger auch sein Zwillingsbruder Moritz mit im Team sein, sowie Felix Diesch und Marvin Frisch. Die 1. Liga-Jungs vom WYC hoffen natürlich, dass es bei ihnen vor heimischer Kulisse besser läuft als beim Bundesligaauftakt in Starnberg, dort kam die erfolgsverwöhnte Mannschaft nur auf Platz 12 von 18 Mannschaften.

SMCÜ will in die Top Ten

Das zweite Erstliga-Team des Segel- und Motorbootclub Überlingen (SMCÜ) war in Starnberg auf den ausgezeichneten sechsten Platz gesegelt und tritt in Konstanz mit Steuermann Michael Zittlau, Jan Fritze, Niko Mittermeier und Frederik Schaal an. „Ich finde es vor der Haustüre eher schwierig, viele Fans sind da, was toll ist, aber wir müssen voll konzentriert bei der Sache bleiben und wollen uns untertags etwas zurückziehen und uns ganz aufs Segeln konzentrieren“, plant Michael Zittlau. Wenn es gut läuft, will er mit seinem Team unter die Top Ten segeln. „Alles noch weiter vorn wäre super, und wir genießen den Heimvorteil mit einem Motorboot-Shuttle, mit dem wir jeden Tag von Überlingen nach Konstanz gebracht werden, so Zittlau weiter. „Wir wissen aber auch, dass wir bei 16 Rennen in jedem Rennen alles geben müssen“, schließt der Überlinger Steuermann.

KYC hat sich einiges vorgenommen

In der 2. Liga segeln die Konstanzer quasi vor der eigenen Haustür. Die Mannschaft des Konstanzer Yacht Club (KYC), war am ersten Spieltag auf Platz acht gesegelt und hat sich für das Heimspiel natürlich einiges vorgenommen. Mit dabei sein wird als Steuermann Felix Schrimper, mit Albert Gerstmair, Sebastian Uecker und Johannes Voigt. „Wir freuen uns, am Wochenende Gastgeber des 2. Spieltags der Deutschen Segel-Bundesliga in Konstanz zu sein. Wir erwarten eine hohe lokale Unterstützung unserer Fans. Revierkenntnisse sind bei einer derartig hohen Leistungsdichte, wie es in der Bundesliga der Fall ist, leider kein besonderer Vorteil. Da muss einfach Motivation mit aufs Wasser – und die haben wir“, sagt Christian Rau, Team-Manager des KYC-Teams. Als zweites Zweitligateam geht noch die Mannschaft von Skipper Matthias Steidle vom Bodensee-Yacht Club Überlingen (BYCÜ) an den Start. Mit dabei sein wird noch Marc Funken, Jonathan Koch und Alexandra Lauber.

Zuschauerfahrten sind kostenlos

Zuschauerfahrten finden am Samstag ab Konstanz statt, jeweils um 10.30, 12.30 und 14.30 Uhr am Katamaran-Anleger. Die Fahrt ist kostenlos und wird fachkundig kommentiert. Erster Start der Wettfahrten in Konstanz soll heute um 11 Uhr sein. Jeweils sechs Boote werden in einem 20-minütigen Rennen segeln, dann wird gewechselt. 16 Wettfahrten sind geplant. Alle Rennen live unter: www.segelbundesliga.de.