Sehr kurz war die Sommerpause für das Frauen Regionalliga-Team aus dem Hegau. Drei Wochen Pause hatten die Spielerinnen nach dem Pokalfinale an Pfingsten, ehe am 1. Juli die Vorbereitung für die neue Saison begann. Vor zwei Wochen bestand das neu formierte Team seine erste Bewährungsprobe. In der ersten Runde im DFB-Pokal unterlag die HFV-Elf gegen den Zweitligaaufsteiger FC Ingolstadt mit 0:1 und zeigte dabei eine richtig gute Leistung.

Neues Trainer-Duo

Marcus Würth und Michaela Ruff bilden das neue Trainer-Duo beim Regionalligisten. Sie sind dabei, um die Achse aus gestandenen und erfahrenen Regionalligaspielerinnen wie Luisa Radice, Nadine Grützmacher, Anja Hahn, Teresa Straub, Jasna Formanski und Laura Frech ein neues Team mit jungen Spielerinnen aufzubauen. Sieben Abgänge wurden mit Nachwuchspielerinnen und Spielerinnen des älteren B-Juniorinnen-Jahrgangs aus der eigenen HFV-Jugend abgefangen.

Das neue Trainer-Duo des Hegauer FV: Michaela Ruff und Markus Würth.
Das neue Trainer-Duo des Hegauer FV: Michaela Ruff und Markus Würth. | Bild: Peter Pisa

Michael Rösch, Sportlicher Leiter des HFV: „Das ist unser Weg. Wir hatten über die Jahre immer wieder mal einen Schnitt zu verkraften und haben es hinbekommen. Es braucht aber Zeit, dass sich die jungen Spielerinnen entwickeln können“.

Große Herausforderungen in der neuen Saison

Marcus Würth hat in den vergangenen Jahren sehr gute Arbeit als Trainer des B-Juniorinnen Oberliga-Teams geleistet und kennt die jungen Akteurinnen. Michaela Ruff, mittlerweile Inhaberin der DFB-Elite-Jugend-Lizenz, bringt sehr viel Erfahrung aus ihrer langen Aktiven-Zeit mit. Das Trainer-Duo steht mit dem Team vor einer großen Herausforderung.

Nachdem in der vergangenen Saison vier Vereine aus der Regionalliga absteigen mussten, sind es in der Saison 2019/2020 sogar fünf – mehr als ein Drittel steigt ab. Der Süddeutsche Fußballverband möchte die Liga konsequent auf zwölf Mannschaften reduzieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Gegen das erfahrene Team des TSV Jahn Calden tat sich der Hegauer FV in den vergangenen Jahren immer sehr schwer. Zwei Niederlagen gab es in der letzten Saison. Einfach wird es auch dieses Mal nicht. Mit Jasna Formanski (verletzt), Anja Hahn, Malin Feldt und Jasmina Sumser (alle Urlaub) fehlen vier Spielerinnen aus der Anfangsformation des DFB-Pokalspiels vor zwei Wochen. Berenice Becker und Jana Butsch stehen nach ihrem Urlaub wieder zur Verfügung.

Das Trainer-Team hat keine leichte Aufgabe. Michaela Ruff: „Nicht die besten Voraussetzungen für das erste Saisonspiel, doch unser junges Team wird alles geben“. Marcus Würth: “In Anbetracht der Situation werden wir sicher erstmal defensiv orientiert das Spiel angehen“. (roe)