Handball, 3. Liga, Frauen:ESV Regensburg – SV Allensbach (heute, 19.30 Uhr). – Zum Rückrundenauftakt vor Weihnachten muss Allensbach zum Viertplatzierten nach Regensburg. Nadja Greinert fällt für diese Partie aus.

Mitte September startete der SVA voller Euphorie in die Saison und erlebte gleich im ersten Spiel einen Dämpfer. Starken Regensburgerinnen musste sich die Mannschaft von Trainerin Sandra Reichmann und Teamchef Oliver Lebherz 29:32 geschlagen geben. Die Hinrunde ist Geschichte, der SVA steht mit 19:3 Punkten als Tabellenführer auf Platz 1. Seit der Niederlage gegen Regensburg verloren die Handballerinnen vom Bodensee kein einziges Spiel mehr. „Wir haben eine tolle Serie hingelegt, die der Lohn für eine harte Trainingsarbeit ist. Darauf ausruhen wollen wir uns allerdings nicht“, sagt Vorstand Andreas Spiegel.

Nun müssen die Allensbacherinnen zwei Tage vor Heiligabend noch die längste Auswärtsfahrt nach Bayern antreten. Mit dem ESV Regensburg wartet ein heimstarker Gegner, der mit 16:6 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz steht und über eine Vielzahl ausgezeichneter Spielerinnen verfügt. Keine leichte Aufgabe also für die Allensbacherinnen, die neben ihren Langzeitausfällen auch noch auf Nadja Greinert aufgrund einer Zahn-OP verzichten müssen. Doch sie haben in den vergangenen Spielen bewiesen, dass sie Ausfälle kompensieren können und in den entscheidenden Phasen als Mannschaft noch enger zusammenrücken. Auch im Heimspiel vergangenes Wochenende gegen Aufsteiger Pforzheim lagen die Gastgeberinnen lange zurück, drehten die Partie Mitte der zweiten Halbzeit und gewannen am Ende doch noch mit 33:30.

Zum letzten Auswärtsspiel 2018 gibt es auch dieses Mal Plätze im Bus. Interessierte melden sich bitte unter: info@sva-bundesliga.de. (as)