Kunstrad: In der Eugen-Schädler-Halle (Mühlhausen-Ehingen) trägt die Arbeitsgemeinschaft Badischer Radsportverband und RKB Solidarität Baden am Sonntag die Badischen Schülermeisterschaften im Kunst- und Einradfahren aus. Gastgeber ist der RMSV Aach.

80 Sportler zwischen neun und 14 Jahren

Insgesamt haben sich rund 80 Sportler im Alter von neun bis 14 Jahren aus Baden für diese Titelkämpfe qualifiziert. 42 Starter im 1er/2er-Kunstrad sowie 14 im 4er/6er-Kunstrad-/Einrad in insgesamt 13 Disziplinen hat das Kampfgericht zu bewerten. „Gegenüber 2018 sind es rund ein Drittel weniger Starts“, so BRV-Vizepräsidentin Jennifer Schweizer (Freiburg). „Viele wechselten altersbedingt zu den Junioren und der zahlreich vorhandene Nachwuchs konnte die Qualifikationspunktzahlen noch nicht erfüllen.“

Orsingen, Volkertshausen, Klengen und Aach

Mit dabei aus der Region Hegau-Bodensee sind sieben Nachwuchsfahrer im 1er/2er-Kunstrad des RMSV Orsingen, RSV Volkertshausen und RV Klengen. Bei den Mannschaften sind neun Teams des RMSV Aach und ein Vierer vom RV Klengen mit von der Partie. Neben dem Meistertitel geht es auch um die Qualifikation zur Deutschen Schülermeisterschaft, die am 15. und 16. Juni im fränkischen Ebersdorf stattfindet. Während die Sportler aus dem Hegau-Bodenseegebiet in den 1er/2er-Disziplinen nur geringe Chancen auf Medaillen haben, machen sich die Aacher Teams in den Teamwettbewerben Hoffnungen auf Medaillen.

Trainingsleistungen umsetzen

„Wir hoffen, dass alle Teams ihre Trainingsleistungen umsetzen können“, so die Aacher Chef-Trainerin Katja Gaißer. „Wenn keine groben Fehler passieren, liegt das Saisonziel, die Teilnahme an der Schüler-DM, für einen großen Teil unserer Mannschaften im Bereich des Möglichen.“

Aach stellt die höchste Punktzahl

Fünf Mannschaften sind im 4er-Einrad der Schülerinnen gemeldet. Aach stellt mit 129,7 die höchste Punktzahl auf. Bei den Schülern haben die Gastgeber gleich drei Teams am Start. Aach ist hier favorisiert, während Aach II und III wohl Silber und Bronze unter sich ausmachen werden. Im 6er-Einrad der Schüler sind zwei Mannschaften des RMSV Aach am Start.

Wollen sich für DM qualifizieren

Im 4er- und 6er-Kunstrad sind die Aacher Mannschaften unter sich. Jeweils ein Team ist in den drei Disziplinen dabei. Da es bei den beiden Kunstradmannschaften bei der Bezirksmeisterschaft noch nicht perfekt lief, hoffen alle, dass sie ihr Können im Wettkampf umsetzen, um sich für die Schüler-DM zu qualifizieren.

Leonie Papok ist Favoritin

Bei den U-15-Schülerinnen sind im 1er Kunstrad Leonie Szymiczek, Lisa Knobelspieß (beide Volkertshausen) sowie Lea Streit (Orsingen) startberechtigt. Qualifiziert hatte sich auch Mia-Marie Muffler (Orsingen), doch im Training erlitt sie vor einigen Tagen eine Fraktur am Arm und muss pausieren. Lena Streit zählt zu den Anwärtern auf Silber und Bronze. Favorisiert ist Leonie Papok (Lottstetten), die mit 105 Punkten fast 13 Punkte mehr als die Konkurrentinnen aufgestellt hat. Zoe Bartler (Klengen) und Sara Knobelspieß (Volkertshausen) starten in der U-13-Klasse. Knobelspieß wird hier wohl um Bronze kämpfen. Für Gold und Silber kommen Letizia Daudey (Lottstetten) und Caroline Wirth (Wallbach) in Frage. (ws)