Fußball, Verbandsliga

1. FC Rielasingen-Arlen

FC Denzlingen

10:0 (5:0)

Der 1. FC Rielasingen-Arlen scheint für den packenden Saisonschlussspurt – das Fernduell um Meisterschaft und Aufstieg mit dem Freiburger FC und das Pokalfinale gegen den FC 08 Villingen – gerüstet. Mit einem imposanten 10:0-Sieg über den FC Denzlingen setzten die Rielasinger ein deutliches Zeichen in ihrem letzten Heimspiel der Saison.

Rielasingen sehr offensiv

Vom Anpfiff weg agierte die Elf von Trainer Michael Schilling sehr offensiv, setzte die Gäste schon früh unter Druck, sodass diese – außer bei einigen Kontern – kaum zur Entfaltung kamen. Einer dieser Konter hätte allerdings schon nach zehn Minuten für die Gästeführung sorgen können. Torhüter Dennis Klose blieb im Duell mit Timo Wehrle Sieger. Nur zwei Minuten später ein Foul an Nico Kunze, der dynamisch in den Strafraum gezogen war, und der Unparteiische zeigte auf den Elfmeterpunkt.

Plavci eröffnet den Torreigen

Nedzad Plavci ließ sich die Chance nicht entgehen und eröffnete den Torreigen. Zwei Minuten später erhöhte Plavci mit einem sehenswerten Treffer von der Strafraumgrenze aus auf 2:0. In der 26. Minute dann, nach einem Foul an Matt, erneut Strafstoß – Plavci verzichtete auf die Chance auf einen Hattrick und überließ Silvio Battaglia die Ausführung und es hieß 3:0. In der 36. Minute war erneut Plavci an der Reihe – mit dem 100. Saisontor des 1. FC Rielasingen-Arlen erhöhte er auf 4:0. Der eingewechselte Sebastian Stark nutzte mit seinem zweiten Ballkontakt eine Unsicherheit von Gästekeeper Bergdorf zum 5:0-Halbzeitstand.

Danny Berger mit Doppelschlag

Danny Berger mit einem Doppelschlag schraubte den Spielstand auf 7:0 hoch. Zunächst zog er trocken von der Strafraumgrenze ab (61.), dann war er nach einem Plavci-Freistoß zur Stelle und nickte den Ball per Kopf aus kurzer Distanz ein (68.). Dann war Sven Körner an der Reihe. In der 71. Minute besorgte er das 8:0 und in der 80. Minute, nach hervorragender Vorarbeit von Plavci, war er aus kurzer Distanz zum 9:0 erfolgreich. Den Abschluss besorgte Sebastian Stark mit einem spektakulären Distanzschuss in den Winkel. Trotz des desolaten Spielstandes aus Gästesicht versuchten die Denzlinger noch den Ehrentreffer zu erzielen. Aber auch das dritte Duell zwischen Timo Wehrle und Dennis Klose ging an den Rielasinger Schlussmann.

Tabellenführer gibt beeindruckende Antwort

Vor wenigen Tagen hatte der Freiburger FC mit einem 9:0-Sieg über Denzlingen ein Zeichen gesetzt, der Tabellenführer aus dem Hegau gab mit dem 10:0 eine beeindruckende Antwort.

1. FC Rielasingen-Arlen: Klose, Bertsch (79. Leschinski), Compagnucci, Kunze (75. Sadiku), Plavci, Körner, Berger, Matt, Kunz, Wellhäuser (72. Winterhalder), Battaglia (38. S. Stark). – Tore: 1:0 (13./Strafstoß), 2:0 (15.) beide Plavci, 3:0 (26./Strafstoß) Battaglia, 4:0 (36.) Plavci, 5:0 (40.) S. Stark, 6:0 (61.), 7:0 (68.) beide Berger, 8:0 (71.), 9:0 (80.) beide Körner, 10:0 (82.) S. Stark. – SR: Leisinger (Olten).