Fußball: Vom kommenden Montag bis zum 29. Juli rollt beim Emil-Homburger-Turnier der Ball. Wieder einmal ist es dem FC Hilzingen gelungen, ein attraktives Teilnehmerfeld zusammenzustellen. Mit dem Gastgeber FC Hilzingen, dem SV Mühlhausen, dem FC Steißlingen, dem Türkischen SV Singen und dem FC Öhningen-Gaienhofen ist die Bezirksliga Bodensee mit fünf Mannschaften vertreten, Neu-Landesligist Hegauer FV, der in der Relegation den Aufstieg geschafft hat, will den letztjährigen Turniersieg wiederholen.

Die Organisatoren vom FC Hilzingen hoffen, dass wenige Wochen vor Rundenbeginn von den Mannschaften aus der Region an vier Abenden jeweils zwei spannende Begegnungen geboten werden. Für die teilnehmenden Clubs soll das Turnier auch eine Standortbestimmung sein, um die eigene Leistungsstärke einschätzen und neu zusammengestellte Teams unter Wettbewerbsbedingungen einspielen zu können.

Im Vergleich zu den Vorjahren haben die Turnierorganisatoren um den Vorsitzenden Sebastian van Wambeke einige Änderungen im Turnierreglement vorgenommen. Das jeweils erste Spiel wurde auf 18 Uhr terminiert, damit alle Mannschaften stressfreier zu den Spielen anreisen können. Da die Spiele bei Tageslicht stattfinden sollen, wurde die Spielzeit deshalb auf zweimal 35 Minuten gekürzt. In zwei Gruppen wird dann an drei Spieltagen gegeneinander gespielt, am Montag, 29. Juli, treffen dann die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der beiden Gruppen in den Finalspielen aufeinander. (de)

Die Vorrundenspiele

Montag, 18 Uhr: FC Steißlingen – Türkischer SV Singen, 19.25 Uhr: SV Mühlhausen – Hegauer FV. – Mittwoch, 18 Uhr: Hegauer FV – FC Öhningen-Gaienhofen, 19.25 Uhr: FC Hilzingen – FC Steißlingen. – Freitag, 18 Uhr: Türkischer SV Singen – FC Hilzingen, 19.25 Uhr: SV Mühlhausen – FC Öhningen-Gaienhofen.