Fußball-Verbandsliga: SV Endingen – FC 03 Radolfzell 5:0 (1:0). – In einer zunächst ausgeglichenen Partie konnten sich Endingen in der neunten Minute auf der linken Seite durchsetzen, die Flanke ging über die ganze Radolfzeller Abwehr hinweg und Admir Osmanovic schoss zur Führung ein. In der 20. Minute ging ein Schuss des Radolfzellers Robin Niedhardt knapp am Pfosten vorbei. Der SV Endingen konnte sich mit Kontern weitere Möglichkeiten erspielen. Aber die besseren Chancen lagen klar auf Radolfzeller Seite. In der 34. Minute konnte schließlich ein Endinger Eckball gerade noch auf der Linie geklärt werden.

Foul im Strafraum bleibt ohne Folgen

In der 38. Minute dann ein Foul im Endinger Strafraum am Radolfzeller Flamur Berisha, der Pfiff des Schiedsrichters blieb aber aus. Kurz vor der Pause dann noch eine Riesenmöglichkeit für den FCR, aber der überragende Torhüter des SV Endingen, Björn Oswald, konnte wieder klären. So ging es mit einer glücklichen Führung für Endingen in die Pause.

Rote Karten in der Schlussphase

Nach der Pause fast das gleiche Bild, jedoch war Endingen an diesem Tag effektiver. Nach einem Abspielfehler im Mittelfeld gab es einen langen Ball in der Strafraum von Radolfzell, Torhüter Pablo Esposito kam etwas zu spät und Noel Hüglin schoss das 2:0. Radolfzell bemühte sich, das Spiel noch zu drehen. An diesem Tag lief aber aber nichts zusammen. In der Folge machte Endingen mit den Treffern zum 3:0, 4:0 und 5:0 alles klar. Zum Schluss gab es noch zwei Rote Karten, auf beiden Seiten je eine. (km)

FC Radolfzell: Esposito, Vukadinovic, Stricker, Niedhardt, Wehrle, Schlachter, Hain, Müller, Berisha, Krüger, Zidan, Hlavacek. – Tore: 1:0 (9.) Osmanovic, 2:0 (57.) Hüglin, 3:0 (78.) Eigentor, 4:0 (79.) Göring, 5:0 (84.) Fischer. – SR: Hamidi (Rastatt). – Z: 150.