Mit 4:1 hat der FC Radolfzell eine starke Vorstellung gegen den FC Kreuzlingen gezeigt. Nach dem Rückstand in der ersten Hälfte übernahmen die Hausherren auf dem heimischen Kunstrasenplatz das Spielgeschehen. Robin Niedhardt gelang zunächst der Ausgleich.

Das könnte Sie auch interessieren

Dann war Alexander Stricker zur Stelle, der das 2:1 markierte.

Alexander Stricker umspielt in dieser Szene den Kreuzlinger Torwart...
Alexander Stricker umspielt in dieser Szene den Kreuzlinger Torwart... | Bild: Salzmann, Dirk
...und markiert das 2:1.
...und markiert das 2:1. | Bild: Salzmann, Dirk

Moritz Hlavacek traf nach einem Eckball und darauf folgender Flanke zum 3:1.

Video: Salzmann, Dirk

Alexander Stricker sorgte dann per verwandeltem Foulefmeter für den Endstand.

Video: Salzmann, Dirk

Ein weiterer Angriff endete mit einem Pfostentreffer der Heimmannschaft.

Video: Salzmann, Dirk

Somit hatten die Mettnauer allen Grund zur Freude, auch wenn der Club vor der Partie die ersten Verletzten im Kader vermelden musste. Dabei ist die Verletzung von Markus Hain (Bänderriss) die schwerste und langwierigste Verletzung. Mit dem Abgang von Abwehrspieler Pierer Berger hat sich ein weiterer Spieler aus dem Verbandsligakader der 1. Mannschaft verabschiedet.

 

Der FC Kreuzlingen spielt in der 4. Schweizer Liga, die Meisterschaft und der Aufstieg sind langfristig das Ziel.