FC Überlingen – FC Singen (Samstag, 17 Uhr, Stadtwerke-am-See-Stadion). – Auch wenn der Fokus der Vorbereitung des FC Überlingen auf den Landesligastart in zwei Wochen gerichtet ist, freut sich die Elf von Florian Stemmer auf das Pokalspiel gegen den Ligakonkurrenten FC Singen 04. Zum einen ist es der erste echte Leistungsvergleich der neuen Runde, zum anderen winkt dem Sieger dieser Begegnung in der Hauptrunde ein attraktives Heimspiel gegen den Oberligaaufsteiger 1. FC Rielasingen-Arlen. Einige Spieler im Kader des FC 09 sind momentan noch leicht angeschlagen, sodass sich erst kurzfristig entscheidet, wer eingesetzt werden kann. Dennoch ist FC-Trainer Florian Stemmer nach dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung überzeugt, dass er eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz bringen kann. (gh)

Hegauer FV in Hochemmingen

FC Hochemmingen – Hegauer FV (Samstag, 15 Uhr). – Als Landesliga-Aufsteiger geht der Hegauer FV leicht favorisiert in das Spiel beim Schwarzwälder Bezirksligisten FC Hochemmingen. Dem Sieger der Begegnung winkt ein Heimspiel gegen den DFB-Pokal-Teilnehmer FC 08 Villingen. Dazu braucht der Hegauer FV aber unbedingt einen Sieg, dem FC Hochemmingen reicht als niederklassiges Team nach 120 Minuten ein Unentschieden. Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Vereine überhaupt. Dem ersten Pflichtspiel sieht man beim HFV mit gemischten Gefühlen entgegen. Nachdem die Mannschaft durch die Relegation den Landesligaaufstieg geschafft hat, war die Pause sehr kurz. Nach zwei Wochen Auszeit startete die Mannschaft um das Trainerteam Ronny Warnick und Lars Kohler wieder in die Saisonvorbereitung. Es läuft noch nicht rund, das konnte man in den letzten Testspielen sehen. Zudem fehlen einige Akteure verletzt oder sind im Urlaub. Der Sportliche Leiter Michael Rösch ist aber sicher: „Die Mannschaft wird die Aufgabe hoch motiviert angehen.“ (roe)

Walbertsweiler in Singen

Türkischer SV Singen – FV Walbertsweiler-Rengetsweiler (Samstag, 17 Uhr, Hardt-Stadion). – „Es läuft momentan ideal“, sagt Sigi Özcan, Teammanger des Türkischen SV Singen. Der Bezirksligist hat in den Testspielen schon mehrfach seine gute Form gezeigt. „In jeder Trainingsinheit sind 20 bis 25 Spieler da, alle geben Gas und kämpfen um einen Platz in der ersten Elf“, so der Teammanager. Das Spiel gegen Landesligist FV Walbertsweiler-Rengetsweiler nehme das Team sehr ernst. „Das ist eine kampfstarke Mannschaft“, stellt Özcan klar. Und er ergänzt: „Da müssen wir dagegenhalten und unseren Heimvorteil nutzen.“ Der Sieger der Partie trifft in der Hauptrunde auf die SG Dettingen-Dingelsdorf.

Nordstern will keine Favoritenrolle

SC Bankholzen-Moos – BSV Nordstern Radolfzell (Samstag, 17 Uhr, Im Mooswald Moos). – Bezirksligist BSV Nordstern Radolfzell spielt zwar eine Liga über dem SC Bankholzen-Moos, von einer Favoritenrolle in seinem ersten Pflichtspiel will der neue BSV-Coach Salih Demirdere aber nichts wissen: „In der Urlaubszeit gibt es keine Favoriten. Die einen Spieler gehen in den Urlaub, die anderen kommen gerade wieder zurück. Das ist aber ganz normal“, stellt er klar. Er glaubt an „ein Duell auf Augenhöhe. Ich erwarte von meinem Team eine hohe Laufbereitschaft und dann hoffen wir, eine Runde weiter zu kommen.“ Wichtig sei für den Coach aber vor allem, „dass sich so kurz vor der Saison keine Spieler verletzen“. (jw)