• Verbandsliga: In der Verbandsliga Südbaden darf Spitzenreiter 1. FC Rielasingen-Arlen vier Spieltage vor Schluss mit 63 Punkten mit dem Oberliga-Aufstieg liebäugeln. Der Freiburger FC folgt mit einem Punkt Rückstand. Im Niemandsland warten der FC Radolfzell (4./48 Punkte) und der SC Pfullendorf (7./39), der theoretisch noch einen Zähler zum Klassenerhalt holen sollte, auf das Rundenende.
  • Landesliga: Freuen wird diese Entwicklung in erster Linie die Teams im Tabellenkeller der Landesliga Staffel 3. Obwohl dies eine Staffel mit 17 Mannschaften ist, wird es nur zwei oder drei Absteiger geben, abhängig vom Abschneiden des Vizemeisters in der Relegation. Alles andere als der Abstieg des SC Markdorf (17./11) wäre überraschend, der SV Geisingen (16./21) und der FC Hilzingen (15./24) müssten schon eine Siegesserie hinlegen, um auf Platz 14 oder höher zu kommen. An der Spitze scheint es möglich, dass ein Schwarzwald-Duo die ersten beiden Plätze unter sich ausmacht. Vorne liegt die DJK Donaueschingen (1./59) vor dem FC 08 Villingen II (2./56), aber auch der SV Denkingen (3./54) hat noch sehr gute Chancen, der FC Bad Dürrheim (4./48) ist noch nicht ganz raus.
  • Bezirksliga: In der Bezirksliga Bodensee hat der SC Gottmadingen-Bietingen (1./62) sechs Spieltage vor Schluss neun Punkte Vorsprung auf den Hegauer FV (2./53) und zumindest die Relegations-Teilnahme sicher. Dazu müsste der HFV allerdings erst mal an GoBi vorbeiziehen. Vom SC Konstanz-Wollmatingen (3./41) bis zur SG Reichenau/Waldsiedlung (7./36) könnte noch jeder Club die Hegauer überholen. Abhängig vom Ausgang in der Landesliga und vom Abschneiden des Bezirksliga-Zweiten in der Relegation stellt die Bezirksliga mindestens drei, höchstens vier Absteiger. Das bedeutet, dass es für den FC Uhldingen (16./11) und den Hattinger SV (15./14) wohl nach unten gehen wird. Ob der FC Bodman-Ludwigshafen (14./23) und der SV Bermatingen (13./24) sich noch davonschleichen können, bleibt abzuwarten – der Abstand zu Platz zwölf beträgt sechs Punkte.
  • Kreisligen: Als Grundsatz gilt in den Kreisligen, dass jeweils der Staffelsieger Aufsteiger ist, der Zweite in die Relegation um einen zusätzlichen Aufstiegsplatz kämpft. Untere Mannschaften eines Vereins können nicht in eine Klasse aufsteigen, in der ihr Verein bereits vertreten ist. Beispiel: Wenn die „Erste“ in der Kreisliga A spielt, kann die „Zweite“ höchstens bis zur Kreisliga B aufsteigen. Zudem ist jeder Aufstieg an die Tabellenplätze 1 bis 3 gebunden. Ist in einer Staffel von den drei Erstplatzierten kein Club zum Aufstieg berechtigt oder bereit, gibt es hier keinen Aufsteiger.
  • Dies vorausgeschickt, sieht auch die Kreisliga A einem relativ entspannten Saisonfinale entgegen.

So steht in Staffel 1 die Reserve des 1. FC Rielasingen-Arlen (1./54) ganz vorne, verfolgt vom Ortsrivalen SV Worblingen (2./50) und dem Türkischen SV Konstanz (3./49). In Staffel 2 werden diesmal wohl beim FC Steißlingen (1./52) die Sektkorken knallen, um den Relegationsplatz rangeln der SV Orsingen-Nenzingen (2./41) und der Hegauer FV II (3./40). Ganz eng geht es in der Staffel 3 zu, wo der TuS Immenstaad (1./41) und der SV Deggenhausertal (2./40) nah beieinander liegen. Allerdings darf man vom FC Kluftern (3./36) bis hin zur Reserve der SpVgg F.A.L. (6./32) keinen abschreiben.

In die Abstiegsrelegation werden nur die Vorletzten und die Letzten der Kreisligen A gehen, denn es wird höchstens fünf bis sechs Absteiger geben, nach derzeitigen Absichtserklärungen wohl eher weniger. So richtig abgeschlagen ist bislang lediglich in Staffel 3 der FC Bonndorf (14./4). In Staffel 1 und 2 zieren der ESV Südstern Singen (14./6) und der SV Volkertshausen (14./9) das Tabellenende in Griffnähe der davor platzierten Mannschaften.

In den Kreisligen B und C sind mit einer Ausnahme noch alle Entscheidungen an der Spitze offen. Nach jetzigem Stand hat nur die SG Tengen-Watterdingen II in der Kreisliga C 2 die Meisterschaft erreicht und ist auch aufstiegsberechtigt.

Am Tabellenende der Kreisligen B müssen nur die Tabellenletzten bangen, denn bei fünf Staffeln wird es höchstens fünf Absteiger geben. Das bedeutet, dass die Vorletzten den Klassenerhalt in der Tasche haben.

Die Relegationstermine im Überblick

Aufstiegsspiele der Zweitplatzierten der Verbandsliga zur Oberliga

Sa./So., 08./09.06.

Mi., 20.06.

Sa./So., 15./16.06.

Sa./So., 22./23.06.

Aufstiegsspiele der Zweitplatzierten der Landesliga zur Verbandsliga

Sa.-Mo., 08.-10.06.

Sa., 15.06.

Do., 20.06.

Aufstiegsspiele der Zweitplatzierten der Bezirksliga zur Landesliga

Sa./So., 22./23.06.

Sa./So., 29.06.

Aufstiegsrunde der Zweitplatzierten der Kreisliga A zur Bezirksliga

Mi., 19. Juni, 19.00 Uhr: Staffel 3 – Staffel 2

Sa., 22. Juni, 16.00 Uhr: Staffel 1 – Staffel 3, wenn Staffel 3 das 1. Spiel verliert, sonst Staffel 2 – Staffel 1

Mi., 26. Juni, 19.00 Uhr: verbleibende Paarung

Sa., 29. Juni, 16.00 Uhr: evtl. Entscheidungsspiel auf neutralem Platz

Abstiegsrunde der Zweitletzten der Kreisliga A zur Kreisliga B

Mi., 19. Juni, 19.00 Uhr: Staffel 1 – Staffel 3

Sa., 22. Juni, 16.00 Uhr: Staffel 2 – Staffel 1, wenn Staffel 1 das 1. Spiel verliert, sonst Staffel 3 – Staffel 2

Mi., 26. Juni, 19.00 Uhr: verbleibende Paarung

Sa., 29. Juni, 16.00 Uhr: evtl. Entscheidungsspiel auf neutralem Platz

Abstiegsrunde der Letzten der Kreisliga A zur Kreisliga B

Mi., 19. Juni, 19.00 Uhr: Staffel 1 – Staffel 2

Sa., 22. Juni, 16.00 Uhr: Staffel 3 – Staffel 1, wenn Staffel 1 das 1. Spiel verliert, sonst Staffel 2 – Staffel 3

Mi., 26. Juni, 19.00 Uhr: verbleibende Paarung

Sa., 29. Juni, 16.00 Uhr: evtl. Entscheidungsspiel auf neutralem Platz

Aufstiegsrunde der Zweitplatzierten der Kreisliga B zur Kreisliga A

Gruppe A:

Mi., 19. Juni, 19.00 Uhr: Staffel 4 – Staffel 5

Sa., 22. Juni, 16.00 Uhr: Staffel 1 – Staffel 4, wenn Staffel 4 das 1. Spiel verliert, sonst Staffel 5 – Staffel 1

Mi., 26. Juni, 19.00 Uhr: verbleibende Paarung

Gruppe B:

Mi., 19. Juni, 19.00 Uhr: Staffel 2 – Staffel 3

Sa., 22. Juni, 16.00 Uhr: Staffel 3 – Staffel 2

Sa., 29. Juni, 16.00 Uhr: Entscheidungsspiel auf neutralem Platz

Abstiegsrunde der Letzten der Kreisliga B zur Kreisliga C

Gruppe A:

Mi., 19. Juni, 19.00 Uhr: Staffel 3 – Staffel 4

Sa., 22. Juni, 16.00 Uhr: Staffel 1 – Staffel 3, wenn Staffel 3 das 1. Spiel verliert, sonst Staffel 4 – Staffel 1

Mi., 26. Juni, 19.00 Uhr: verbleibende Paarung

Gruppe B:

Mi., 19. Juni, 19.00 Uhr: Staffel 2 – Staffel 5

Sa., 22. Juni, 16.00 Uhr: Staffel 5 – Staffel 2

Sa., 29. Juni, 16.00 Uhr: Entscheidungsspiel(e) auf neutralem Platz

Aufstiegsrunde der Zweitplatzierten der Kreisliga C zur Kreisliga B

Gruppe A:

Mi., 19. Juni, 19.00 Uhr: Staffel 4 – Staffel 2

Sa., 22. Juni, 16.00 Uhr: Staffel 2 – Staffel 4

Gruppe B:

Mi., 19. Juni, 19.00 Uhr: Staffel 3 – Staffel 1

Sa., 22. Juni, 16.00 Uhr: Staffel 1 – Staffel 3

Sa., 29. Juni, 16.00 Uhr: Entscheidungsspiel auf neutralem Platz