Fußball: Einiges Getöse war am Wochenende noch geboten im Bezirk Bodensee – zum Glück aber vor allem in Form eines nächtlichen Gewitters. Auf den Fußballplätzen hingegen haben sich in den Ligen bis hinunter zur Kreisliga C viele Träume erfüllt, manche sind geplatzt und mancher Verein muss noch in der Relegation nachsitzen.

Nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass aus der Verbandsliga der 1. FC Rielasingen-Arlen in die Oberliga aufgestiegen ist, der Freiburger FC folgt möglicherweise über die Relegation.

FC Hilzingen muss absteigen

In der Landesliga hat am Wochenende der FC Villingen II, hinter der DJK Donaueschingen Vizemeister, bittere Fakten für den Seefußball geschaffen. Durch das Scheitern der Schwarzwälder in der Relegation zur Verbandsliga hat die Landesliga 3 drei Absteiger. Damit erwischt es neben dem SC Markdorf und dem SV Geisingen auch den FC Hilzingen.

Vier Vereine der Bezirksliga Bodensee gehen in die Kreisliga A

Daraus resultiert, dass die Bezirksliga Bodensee nunmehr auf jeden Fall vier Absteiger hat. Neben dem SV Bermatingen und Bodman-Ludwigshafen sind dies der Hattinger SV und der FC Uhldingen. Auf der positiven Seite ist zu notieren, dass der SC Gottmadingen-Bietingen als Meister in die Landesliga aufsteigt, Vizemeister Hegauer FV muss sich als Relegationsteilnehmer an den kommenden beiden Wochenenden mit dem Schwarzwald-Vize FV Marbach auseinandersetzen. Schaffen es die Hegauer nicht, hat die Bezirksliga nächste Saison 17 Mannschaften.

Türkisch SV Konstanz spielt Relegation

In der Kreisliga A, Staffel 1 ist die Reserve des 1. FC Rielasingen-Arlen in die Bezirksliga aufgestiegen, hat den Türkisch SV Konstanz in die Relegation verwiesen. In der Abstiegsrelegation steht neben Schlusslicht ESV Südstern Singen die SG Magr./Centro P. Singen als Vorletzter.

Orsingen-Nenzingen profitiert

In der Kreisliga A, Staffel 2 wurde der FC Steißlingen schon vorzeitig Meister, der SV Orsingen-Nenzingen profitierte vom Stammspieler-Fauxpas des Hegauer FV II und ging als Zweiter über die Ziellinie. In der Abstiegsrelegation spielen der SV Volkertshausen als Letzter, die SG Winterspüren-Zoznegg als Vorletzter.

Deggenhausertal holt Sieg, nicht nur den fehlenden Punkt

In der Kreisliga A, Staffel 3 wurde es nach dem Ausschluss des FC Bonndorf vor dem letzten Spieltag noch spannender, vergrößerte sich der Kreis der Titelanwärter. Der SV Deggenhausertal holte den noch fehlenden Punkt, der TuS Immenstaad hielt Rang zwei. Der FC Bonndorf steigt nach dem Ausschluss ab, Relegationschancen zum Klassenerhalt bleiben dem FC RW Salem II.

In der Kreisliga B Frage nach Absteiger noch offen

Auch in den fünf Kreisligen B ist die Frage nach der Zahl der Absteiger offen – sie kann zwischen zwei und sechs betragen. Zwei davon stehen mit der SG Herdwangen-Großschönach II (hat als Tabellenletzter auf die Relegation verzichtet) und der SG Heudorf-Honstetten II (freiwilliger Abstieg) bereits fest. Somit muss nun in der Abstiegsrelegation die genaue Reihenfolge festgelegt werden mit den Tabellenletzten FSV Phönix Gottmadingen (Staffel 1), FC Bodman-Ludwigshafen II (Staffel 2), SC Konstanz-Wollmatingen III (Staffel 3) und TuS Meersburg (Staffel 4).

Fünf Aufsteiger in die Kreisliga A stehen fest

Fünf Aufsteiger von der Kreisliga B in die Kreisliga A sind mit den Meistern SC Gottmadingen-Bietingen II (Staffel 1), FC Wahlwies (Staffel 2), SG Reichenau/R.-Waldsiedlung II (Staffel 3), SV Deggenhausertal II (Staffel 4) und SV Denkingen II (Staffel 5) ermittelt. Über die Relegation kommt noch einer dazu. Hier spielen FC Singen II (Staffel 1), SV Mühlhausen II (Staffel 2), SV Litzelstetten (Staffel 3), FC Beuren-Weildorf (Staffel 4) und FC Aramäer Pfullendorf (Staffel 5) in zwei Gruppen.

Kuriose Situation für SV Worblingen II

In den vier Kreisligen C ist die Zahl der Aufsteiger in die Kreisliga B sehr übersichtlich. In Staffel 1 konnte der TV Konstanz II den Meistertitel schon abhaken – der Aufstieg ist aber nicht möglich, weil die erste Mannschaft des TVK nicht in die Kreisliga A aufsteigt. Dafür steigt Vizemeister SV Bohlingen II auf. In der Staffel 2 ist die SG Tengen-Watterdingen II Meister und steigt wie beantragt in die Kreisliga B auf. In der Staffel 3 hat der FC RW Salem III als Meister auf den Aufstieg verzichtet, weitere Vereine mit Aufstiegsrecht gibt es hier nicht. Der FC Uhldingen II hatte als Meister der Staffel 4 für den Aufstieg gemeldet, dann aber zurückgezogen. Für die Relegation gibt sich die kuriose Situation, dass der SV Worblingen II als Dritter der Tabelle die einzige Mannschaft stellt, die für den Aufstieg gemeldet wurde, Aufstiegsrecht hat – und damit schon aufgestiegen ist.