Fußball, Südbadischer Vereinspokal, Halbfinale: DJK Donaueschingen – 1. FC Rielasingen/Arlen 0:3 (0:1). – Durch einen in der zweiten Hälfte kaum mehr gefährdeten 3:0-Sieg über den Landesliga-Spitzenreiter DJK Donaueschingen vor der stattlichen Kulisse von 1400 Zuschauern steht der Verbandsliga-Spitzenreiter 1.FC Rielasingen-Arlen wieder im Pokalfinale. Dort treffen die Hegauer am 25. Mai auf den Oberligisten FC 08 Villingen, der sich bereits am Mittwoch mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung über den SV Linx für das Endspiel qualifiziert hatte.

Früher Führungstreffer

Video: Jürgen Rössler

In der ersten Hälfte sah es allerdings lange nicht nach einem so klaren Erfolg der Rielasinger aus. Zwar ging der Verbandsligist aus dem Hegau schon nach 16 Minuten in Führung, doch die Gastgeber ließen sich davon nicht schockieren und waren in der Folge dem Ausgleich näher als die Gäste dem 2:0. So verpasste DJK-Torjäger Stephan Ohnmacht in der 21. Minute eine Flanke ganz knapp, und nur eine Minute später bedurfte es schon einer Parade von Dennis Klose im Rielasinger Tor, um den Ausgleich zu verhindern.

Kein Strafstoß

Video: Jürgen Rössler

Wenig später hofften viele der 1400 Zuschauer auf einen Strafstoß, doch Erik Raab fiel im Gästestrafraum nach eher harmlosen Kontakt dann doch zu leicht, um den guten Schiedsrichter Marvin Maier überlisten zu können.

Erst kurz vor der Pause dann wieder Gefahr vor dem Donauschinger Tor, doch DJK-Keeper Markus Burger lenkte den Schuss von Silvio Battaglia ab.

Rielasinger Blitzstart

Video: Jürgen Rössler

Ein Rielasinger Blitzstart nach dem Wiederanpfiff sorgte dann allerdings dafür, dass sich die Spannung in diesem Halbfinale in Grenzen hielt. Nedzad Plavci war nach einem hohen, schwer zu kontrollierenden Ball im DJK-Strafraum zur Stelle und nutzte ein Abstimmungsproblem in der DJK-Hintermannschaft clever zum zweiten Gästetreffer.

Nun spielten die Gäste ihre technische Überlegenheit clever aus und ließen die Gastgeber nur noch selten in den Strafraum. Ein Raunen ging durch das Publikum, als Ohnmacht mit einem strammen Schuss das Ziel nur knapp verfehlt.

Die Entscheidung

Video: Jürgen Rössler

Doch spätestens mit dem 0:3 in der 61. Spielminute durch Thomas Kunz war endgültig die Luft draußen.

Die Gastgeber können sich jetzt ganz dem Projekt Landesligameisterschaft widmen, während der 1.FC Rielasingen-Arlen weiter auf zwei Hochzeiten tanzt und noch Chancen auf das „Double“, Verbandsligameisterschaft und Pokalsieg hat, der mit der Qualifikation für den DFB-Pokal verbunden ist.

„Der Gegner hat das in der zweiten Hälfte clever ausgespielt. Aber es wäre schon ein Wahnsinn gewesen, ein Derby gegen Villingen als Pokalfinale. Aber jetzt können wir uns ganz auf die Meisterschaft konzentrieren!“, zog DJK-Trainer Tim Heine ein Fazit. Während der Verbandsligist über Ostern keine weiteren Spiele hat, muss die DJK am Samstag im Landesligaspitzenspiel gegen den FC Bad Dürrheim antreten.

Tore: 0:1 (16.) S. Stark, 0:2 (46.) Plavci, 0:3 (61.) Kunz. – SR: Maier. – Z: 1400.