Fußball-Landesliga: FC HilzingenFC Schonach (Sonntag, 15 Uhr). (daz) Schonach hat am Mittwoch durch die 0:2-Heimniederlage gegen Überlingen erneut einen Matchball liegen lassen und braucht am Sonntag zumindest einen Zähler, um ganz sicher eine weitere Saison in der Liga zu bleiben. Trainer Alex Fischinger setzte am Mittwoch erstmals seit langer Zeit auf eine unveränderte Startformation und wurde über 45 Minuten enttäuscht. „Die erste Halbzeit ist völlig an uns vorbei gelaufen. Die zweiten 45 Minuten waren okay. Ich bin weiterhin sicher, dass wir das Ziel schaffen werden. Die Jungs waren am Mittwoch sehr niedergeschlagen, doch sie werden in Hilzingen den speziellen Schonacher Charakter zeigen und den einen Punkt holen“, ist Fischinger überzeugt.

Schonach geht mit sieben Punkten Vorsprung auf den Gastgeber in die Partie. Wahrscheinlich wird Elvin Kljajic ein Startelf-Mandat erhalten. „Er ist unser aggressiver Leader. Nachdem er aus Kroatien zurück ist und gegen Überlingen zu einem Teileinsatz kam, setze ich auf ihn“, so Fischinger. Robin Burger hat sich unterdessen in den Urlaub abgemeldet und Markus Dold laboriert an einer Knieverletzung, dessen Schwere noch nicht sicher ist. Für Fischinger hatte seine Elf vor dem Spiel gegen Überlingen die Möglichkeit, sich zwischen zwei Wochen Spaß und zwei Wochen Stress zu entscheiden. „Jetzt haben wir den Stress, aber wir werden ihn meistern.“

Für die Gastgeber ist die Partie die wohl letzte Chance, um den drittletzten Tabellenplatz abzugeben. Hilzingen wird sich nicht verstecken können und muss die Initiative ergreifen.

Weitere Texte, Storys und Videos zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: