Fußball-Landesliga: VfR Stockach – FC Furtwangen 2:0 (0:0). – Die erste Torchance der Partie hatten die Stockacher nach neun Minuten, als ein Kopfball von Marius Löffler nach einer Flanke von Okan Emir nur knapp das Tor verfehlte. Nur drei Minuten später hatte Hablani die nächste Chance für den VfR, doch sein Schuss ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Im Gegenzug wurden die Gäste aus Furtwangen das erste Mal gefährlich. Ein Distanzschuss von Steffen Holzapfel ging ebenfalls knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 26. Minute hatten die Schwarzwälder durch Florian Kaltenbach eine weitere Möglichkeit, doch sein Abschluss aus halb-rechter Position ging über das Tor.

Stockach wird offensiver

Mitte der ersten Halbzeit erhöhten die Stockacher den Druck. Nach 30 Minuten musste der Furtwangener Torhüter Christoph Wehrle gegen Löffler parieren, drei Minuten später traf ein Schuss von Nuradin Xani den Außenpfosten. Auch in der 36. Minute war Wehrle zur Stelle und lenkte einen gefährlichen Kopfball von Marius Henkel gerade noch über die Latte. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Doppelschlag bringt den Sieg

Die erste Chance der zweiten Halbzeit gehörte den Gästen. Jan Meier wurde zunächst gut freigespielt, schob den Ball aber rechts an Torwart Nikola Schreng und am Tor vorbei ins Seitenaus. In der 58. Minute gingen die Stockacher durch einen von Marius Henkel verwandelten Handstrafstoß in Führung. Vier Minuten später war der Doppelschlag perfekt, denn Hablani traf nach der Flanke von Xina mit einer guten Direktabnahme ins Tor. Mit einem 0:2 im Rücken erhöhten die Furtwangener dann nochmal ihre Offensivbemühungen, jedoch konnten sich die Gäste gegen die solide Defensive der Stockacher nicht durchsetzen.

Tore: 1:0 (58.) Henkel, 2:0 (62.) Hablani. – SR: Kolodziej (Rastatt). – Z: 120.

Spieler des Spiels I: Marius Henkel (VfR Stockach) ging lange Wege und störte die gegnerischen Verteidiger schon im Aufbau. Mit seinem verwandelten Strafstoß brachte er sein Team in Führung.
Spieler des Spiels I: Marius Henkel (VfR Stockach) ging lange Wege und störte die gegnerischen Verteidiger schon im Aufbau. Mit seinem verwandelten Strafstoß brachte er sein Team in Führung. | Bild: Mirko Mustapic
Spieler des Spiels II: Christoph Wehrle verhinderte mehrmals gefährliche Torchancen und hielt den FC Furtwangen lange im Spiel.
Spieler des Spiels II: Christoph Wehrle verhinderte mehrmals gefährliche Torchancen und hielt den FC Furtwangen lange im Spiel. | Bild: SK

Alles zur Fußball-Landesliga Staffel 3 gibt es hier