Fußball-Landesliga: Vor dem letzten Landesliga-Spieltag am Samstag (16 Uhr) stehen die wichtigsten Entscheidungen über Meisterschaft, Relegation und Abstieg schon so gut wie fest. Für sämtliche Schwarzwälder Vereine geht es daher nur noch um einen versöhnlichen Saisonabschluss.

Meister sind sie schon, nun will sich die DJK Donaueschingen nach der 1:2-Niederlage am Mittwoch gegen Furtwangen mit einem Sieg in Richtung Verbandsliga verabschieden. Die Aufgabe beim Tabellenvierten SV Denkingen wird jedoch nicht einfach, denn die Gastgeber führen die Heimtabelle mit zwölf Siegen aus 15 Spielen an. Im Hinspiel setzte sich das DJK-Team von Trainer Tim Heine mit 3:1 durch.

Der FC Bad Dürrheim hat nur noch eine theoretische Chance, den FC 08 Villingen II von Relegationsplatz zwei zu verdrängen. Dazu benötigen die Kurstädter allerdings ein mittleres Fußballwunder und müssten mit 13 Toren Vorsprung beim bereits so gut wie abgestiegenen FC Hilzingen gewinnen. In erster Linie will das Team von Trainer Enrique Blanco die Saison mit einem Sieg beenden, um die beste Auswärtsmannschaft der Liga zu bleiben.

Der FC Löffingen steht genauso wie Abschlussgegner FC Überlingen im Niemandsland der Tabelle. Die Schwarzwälder können noch auf Platz sechs rutschen oder auf Platz acht fallen. Das Hinspiel gewann das Bärmann-Team klar mit 3:0.

Der FC Neustadt machte mit dem 2:0-Sieg gegen Hilzingen am Donnerstag einen Haken hinter den Klassenerhalt. Nun will sich das Trainergespann Florian Heitzmann und Ranil Weerakkody mit einem Sieg bei der SpVgg F.A.L. verabschieden, ehe in der neuen Saison Zeljko Cosic das Traineramt im Hochschwarzwald übernimmt. Es wäre erst der zweite Auswärtssieg der Saison.

Mit dem 4:2-Heimsieg am Donnerstag gegen die SpVgg F.A.L. hat sich auch der FC Schonach allen Abstiegssorgen entledigt. Nun können die Teutonen entspannt zum Tabellenachten nach Stockach fahren. „Die Jungs können ohne Druck aufspielen. Allerdings habe ich noch den Ehrgeiz, die 40-Punkte-Marke zu knacken. Dafür müssen wir gewinnen. Personell sieht es weiterhin nicht gut aus. Zumindest kehrt Yannick Kienzler zurück“, gibt Schonachs Trainer Alexander Fischinger die Zielsetzung für das letzte Saisonspiel vor.

Der FC Furtwangen kann das letzte Spiel gegen den FC Singen entspannt angehen, denn die Bregtäler feierten mit dem 2:1-Sieg bei der DJK Donaueschingen den vorzeitigen Klassenerhalt. Furtwangen kann sogar noch um vier Plätze nach oben klettern und einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Das Hinspiel gewannen die Schwarzwälder mit 2:0.

Der FC 08 Villingen II ist am letzten Wochenende spielfrei. Vorbei ist die Saison jedoch noch nicht, denn die Nullachter werden an der Aufstiegsrelegation teilnehmen, sollte dem FC Bad Dürrheim nicht noch ein Wunder gelingen. In der Relegation tritt der FC 08 dann gegen die Zweitplatzierten der anderen beiden Landesliga-Staffeln an. Mit dem SC Durbachtal steht der Vertreter der Staffel eins schon fest, in der Staffel zwei spielen am letzten Spieltag der SV Weil und der FC Teningen im direkten Duell Meister sowie Vizemeister aus.

Absteiger SV Geisingen verabschiedet sich mit einem Heimspiel gegen die SG Dettingen/Dingeldorf vom eigenen Publikum und aus der Landesliga. Zur Verpflichtung von Trainer Stefan Pröhl siehe Artikel auf dieser Seite.