Fußball-Landesliga: FC Neustadt – FC Singen 04 (Samstag, 15.30 Uhr). (daz) Nach zwei Niederlagen gegen die Top-Teams aus Donaueschingen und Villingen, die teilweise auch einkalkuliert werden mussten, will der FC Neustadt nun wieder an die zahlreichen guten Eindrücke aus dem bisherigen Rückrundenverlauf anknüpfen. Klares Ziel ist es, mit drei Punkten die Marke von 30 Zählern zu überspringen. Singen, zuletzt vier Spiele ungeschlagen, reist mit drei Punkten Vorsprung und dem deutlich besseren Torverhältnis an. In der Vorrunde gab es zwischen beiden Teams ein spektakuläres 3:3, wobei Neustadt in Minute 94 den Ausgleich kassierte.

„Singen spielt aktuell so stark auf, wie man es von der Elf von Anfang an erwarten konnte. Sie waren bisher nicht so stabil, was eine bessere Platzierung kostete. Wir richten uns auf einen starken Gegner ein“, sagt Neustadts Spielertrainer Florian Heitzmann. Die jüngsten zwei Niederlagen seien bei den Hochschwarzwäldern kein Thema mehr. Heitzmann erinnert vielmehr an die Auftritte davor. „Wenn wir das auf den Platz bringen, was uns auszeichnet, sind wir schwer zu schlagen. Wir müssen unser Potenzial abrufen, dann wird auch das Endergebnis in unserem Interesse sein“, fügt Heitzmann an.

Fehlen werden bei den Hochschwarzwäldern am Samstag lediglich Dominic D'Antino und Jonas Feser (beide berufsbedingt).