Fußball-Landesliga: FC 08 Villingen II – SV Geisingen 0:0. Nächster Rückschlag für die „kleinen“ Nullachter im Titelkampf: Wie in der Vorwoche gab es nur ein torloses Remis im Landeslligaderby.

Video: Holger Rohde

Zu Beginn erinnerte das Spiel auf dem Kunstrasen bei Schneefall weniger an Mai-Frühlingsgefühle, als vielmehr an einen Spieltag bei nasskaltem Novemberwetter kurz vor der Winterpause. Nicht nur deshalb hielt sich die Freude der Gastgeber über elf Spiele hintereinander ohne Niederlage in Grenzen.

Video: Holger Rohde

Die nackten Zahlen sind die eine Seite, der erneut ärgerliche Auftritt die andere. 18 Zu-Null-Spiele lieferten die Villinger in dieser Runde bereits ab, sechsmal davon gab es allerdings ein 0:0. Alles Punktverluste, die schmerzen, so wie gegen Geisingen. Die Gäste standen defensiv kompakt, verteidigten mit Disziplin und kämpften durch Verschieben und Raumverengung gegen die spielerisch versierteren Hausherren an.

Video: Holger Rohde

Die Hausherren fanden in den 90 Minuten Anrennen nicht die entscheidenden Lücken. Ohne Durchschlagskraft fallen letztlich keine Tore. So entführte Geisingen mit Einsatzwille und Kampfgeist einen wertvollen Zähler beim Favoriten.

Die Nullachter ließen etliche Möglichkeiten in der umkämpften und Partie aus. Im ersten Durchgang nach einer Ecke durch Tim Zölle mit einem Drehschuss aus kurzer Distanz über die Latte (11.). Einen Flachschuss von Fabio Chiurazzi entschärfte Geisingens Keeper Manadou Faye, der für Routinier Patrick Rominger zwischen den Pfosten stand (23.).

Pech für die Hausherren war zudem, dass FC 08-Trainer Marcel Yahyaijan in der ersten halben Stunde mit Nico Effinger (10.) und Luca Crudo (31.) gleich zweimal verletzungsbedingt auswechseln musste und dadurch zu mehreren Umstellungen gezwungen wurde. Im Verlauf der zweiten Halbzeit bemühten sich die Villinger weiter, das erste Tor zu erzielen, was jedoch nicht gelingen wollte. Schiedsrichter: Wintermantel (Seitingen-Oberflacht). Zuschauer: 50.

Trainerstimmen

Marcel Yahyaijan (FC 08 Villingen): „Wir wollten gewinnen und sind natürlich mit dem Remis nicht zufrieden. Wir haben es versäumt, unsere Möglichkeiten auszunutzen.“

Andreas Probst (SV Geisingen): „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Gegen Villingen die Null zu halten und etwas Zählbares mitzunehmen, ist aller Ehren wert. Einsatz und Laufbereitschaft haben bei uns gestimmt.“

FC 08 Villingen II: Bender, Cakici, Wagner, Effinger (10. Sari), Zölle, Tucakovic, Passarella, Dresel (87. Lukic), Crudo (31. Jerhof), Jallow (59. Heini), F. Chiurazzi.

SV Geisingen: Faye, Federle, Suker, Bondarev, Bastuglu (93. Othmer), Mamedow, Zubicic, Öhler (71. Arceri), Degenkolb, Verep, Sabuncou.

Spieler des Spiels

Tim Zölle
Tim Zölle | Bild: Markus Peiker

Tim Zölle (FC 08 Villingen

Mamadou Faye
Mamadou Faye | Bild: Verein

Mamadou Faye vom SV Geisingen

Alle Berichte und Videos zur Landesliga Staffel 3 gibt es hier