Fußball-Landesliga: VfR StockachDJK Donaueschingen (Samstag, 16 Uhr). (daz) Fünf Partien trennen die Donaueschinger noch vom möglichen Titelgewinn. Schon die erste Aufgabe in Stockach wird knackig, schließlich nahmen die Stockacher am 1. Mai dem Donaueschinger Titelkonkurrenten FC 08 Villingen II einen Punkt ab und im ersten Vergleich kam die DJK auf eigenem Platz gegen den VfR nicht über ein 1:1 hinaus. „Damals haben wir zwei Punkte verloren. Stockach hat eine gute Mannschaft und wird hoch motiviert auftreten. Jeder der kommenden Gegner will uns jetzt ein Bein stellen“, sagt DJK-Trainer Tim Heine.

Acht Mal hat die DJK in den bisherigen 13 Auswärtspartien die Maximalpunktzahl mitgenommen. Drei Auswärtspartien stehen noch an. „Wir haben eine gute Trainingswoche hinter und werden konzentriert und fokussiert nach Stockach reisen“, betont Heine. Verzichten muss er auf den angeschlagenen Jannik Beha, bei dem eine MRT-Untersuchung Ergebnisse über die Verletzung liefern soll. Fraglich ist der Einsatz von Christian Limberger und Erik Raab.

Stockach lieferte zuletzt beachtliche Ergebnisse ab und hat mit Marius Henkel (15 Treffer) die siebtbesten Torjäger in seinen Reihen. Die Gastgeber haben zumindest noch Platz sieben im Blick und wollen die Qualifikation für den südbadischen Pokal ohne zusätzliche Runde erreichen.

Beha zum FC 08 Villingen

Jannik Beha, der vor zwei Jahren aus Löffingen zur DJK kam, wechselt im Sommer zum FC 08 Villingen. Zudem zeichnet sich ein Wechsel von Erik Raab zum Bezirksligisten FC Königsfeld als Spieler und möglicher Co-Trainer ab.