Fußball-Landesliga: SV GeisingenFC Singen (her) Mit der klaren Niederlage steht für Geisingen der Abstieg in die Bezirksliga fest. Lediglich in der ersten Viertelstunde hielt Geisingen die Partie offen. Dann setzte sich die spielerische Überlegenheit des Verbandsliga-Absteigers durch.

In der Anfangsphase war noch ein Aufbäumen beim SV Geisingen zu erkennen. Mit einem Doppelschlag brachten sich jedoch die Gäste früh auf die Siegesstraße. Borislav Kukic schloss eine gelungene Angriffsaktion zum 0:1 ab und Pierro Francesco erhöhte auf 0:2. Die Gastgeber waren sichtlich geschockt. Nach einer halben Stunde steckte Geisingens Mittelstürmer Arceri auf Bernard Suker durch, doch der scheiterte freistehend am gegnerischen Torhüter. Mit einem Lattentreffer von Fransesco hätten die Hegauer kurz vor der Halbzeit schon alles klar machen können.

Auch nach dem Pausenpfiff bestimmten die spielstarken Gäste das Geschehen. Als Mittelstürmer Kukic nach einer Stunde mit einem abgefälschten Schuss auf 0:3 erhöhte war die Partie gelaufen. Drei Minuten später krönte Francesco mit seinem zweiten Treffer zum 0:4 seine herausragende Leistung. In der Schlussphase hatten die Gäste weitere Chancen. Geisingen versuchte zwar mitzuspielen, ließ aber den nötigen Biss vermissen. Bis auf das 21-jährige Eigengewächs Simon Federle, der mit viel Einsatz und Übersicht aus seiner Mannschaft heraus stach, präsentierten sich fast alle Spieler unter ihren Möglichkeiten. Der 38-jährige Torhüter Olaf Münch verhinderte mit einigen guten Paraden ein Debakel. Tore: 0:1 + 0:3 Kukic (18./62.), 0:2 + 0:4 Francesco (21./65.); SR: Valentin Hodler; ZS: 120.

Trainerstimme

Andreas Probst (SV Geisingen). „Wir haben nicht an die Leistungen der vergangenen Wochen angeknüpft. Einige Spieler haben die nötige Einstellung und Laufbereitschaft vermissen lassen. Wir haben Singen das Spiel überlassen.“

Spieler des Spiels

Bild: Verein

Simon Federle (Geisingen)

Bild: SK

Pierro Francesco (Singen)

Weitere Berichte zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: