Fußball-Landesliga: FC Schonach – Spvgg. F.A.L. (Donnerstag, 15 Uhr). (daz) Sollte der FC Hilzingen am Donnerstag in Neustadt gewinnen, benötigen die Schonacher am Donnerstag einen Sieg zum sicher in der Landesliga zu bleiben. „Ich habe in 20 Jahren Trainertätigkeit schon weitaus schlechtere Ausgangspositionen erlebt und habe in den vergangenen Stunden viele Szenarien analysiert. Mein Ehrgeiz ist groß, vor allem nachdem nun die ganzen Schulterklopfer weg sind. Wir haben die Klasse, um aus eigener Kraft die Liga zu halten“, sagt Trainer Alex Fischinger.

Magere neun Punkte haben die Schonacher aus den 14 Rückrundenspielen geholt und sind in eine bedrohliche Lage gekommen. Fischinger schmerzen noch immer die Punktverluste gegen Furtwangen oder Dettingen. „Das waren die Partien, in denen wir unnötig Punkte abgegeben haben.“ Der erfahrene Coach setzte zuletzt auf psychologische Maßnahmen und versuchte, die Spieler stark zu reden und die Tabelle auszublenden. „Wir sind weiterhin in der Position, nicht auf andere Ergebnisse schauen zu müssen. Diesen Vorteil dürfen wir nicht aus der Hand geben“, ergänzt Fischinger.

Am Dienstagmorgen erhielt der Schonacher Coach noch eine Hiobsbotschaft. Kapitän Nico Frey hat sich einen Leistenbruch zugezogen und muss operiert werden. Möglicherweise wird Frey jedoch wegen aufgrund der brisanten Konstellation auf die Zähne beißen und dennoch spielen. Robin Burger weilt im Urlaub. Fischinger wird wieder einige Spieler der zweiten Mannschaft berufen, doch richten müssen es in erster Linie die erfahrenen Akteure. Fischinger: „Mein Vertrauen in die Spieler ist groß. Wir werden es schaffen.“