Fußball-Landesliga: FC Bad DürrheimFC Überlingen 3:2 (2:0). In einem unterhaltsamen Landesliga-Spiel besiegte der FC Bad Dürrheim den FC Überlingen verdient mit 3:2.

Die Gäste vom Bodensee erwischten den besseren Start in die Partie und hatten bereits nach fünf Minuten durch Torjäger Marc Kuczkowski die erste Chance, sein Schuss ging aber knapp drüber. Dies war der Wachmacher für die Gastgeber, die fortan das Spiel offen gestalteten und selbst einige gute Chancen herausspielten. Die erste davon hatte Kresimir Vidovic, der aus elf Metern aber zu hoch zielte. Auf der Gegenseite setzte Überlingens Patrick Sandhas in Minute 23 einen Flugkopfball nur Zentimeter am Pfosten vorbei. Im direkten Gegenzug brachte Julian Kaiser die Kurstädter mit 1:0 in Führung. Nur drei Minuten später legte Gianvito Romeo nach Vorarbeit von Kaiser nach. Bis zur Pause vergaben die Hausherren weitere Chancen, die Führung weiter auszubauen. Folglich ging es mit 2:0 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel streichelte Tim Aschenbrenner eine Freistoßflanke von Hendrik Berg ganz leicht mit dem Scheitel und lenkte den Ball entscheidend zum 3:0 ins Tor ab. In der Schlussphase schalteten die Bad Dürrheimer einen Gang zurück und ließen die Gäste ins Spiel kommen. Dies hatte Folgen. Patrick Sandhas wurde in Minute 73 gefoult und verwertete den fälligen Strafstoß zum 3:1. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit sorgte Marc Kuczkowski mit dem Anschlusstreffer zwar nochmals für Spannung, Bad Dürrheim brachte den Sieg aber routiniert über die Zeit.

Tore: 1:0 (24.) Kaiser, 2:0 (27.) Romeo 3:0 (57.) Aschenbrenner, 3:1 (73.) Sandhas (FE), 3:2 (88.) Kuczkowski. ZS: 100. SR: Vincent Schöller (Überberg).

FC Bad Dürrheim: Karcher – Schwer, Fischerkeller, Romeo, Vidovic (78. Gleiche), Lenti, Colak (30. Hoch), Kaiser, Berg, Schaplewski, Aschenbrenner (90.+2 Tramm).

FC Überlingen: Hornstein – Gerlach, Walser, Daniel Sandhas, Kuczkowski, Patrick Sandhas, Keller, Bock (75. Keller), Steurer, Förtsch, Auer (55. Broeski).

Trainerstimme

Enrique Blanco (FC Bad Dürrheim): “Insgesamt bin ich zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft. Das Einzige, was ich ihr jedoch ankreiden muss, ist die Chancenverwertung. Wenn man achtmal alleine auf das Tor zuläuft, müssen mehr Tore dabei herausspringen. Weil Spieler wie Fantov oder German nicht spielten, hat uns im Abschluss die Qualität gefehlt. Der Sieg ist jedoch hochverdient.“

Spieler des Spiels

Spieler des Spiels I: Ein Tor, eine Vorlage: Julian Kaiser war Dreh- und Angelpunkt der Bad Dürrheimer Offensive.
Spieler des Spiels I: Ein Tor, eine Vorlage: Julian Kaiser war Dreh- und Angelpunkt der Bad Dürrheimer Offensive. | Bild: Morat
Spieler des Spiels II: Mark Kuczkowski erzielte nicht nur ein Tor, sondern war auch an vielen guten Offensivaktionen der Gäste beteiligt.
Spieler des Spiels II: Mark Kuczkowski erzielte nicht nur ein Tor, sondern war auch an vielen guten Offensivaktionen der Gäste beteiligt. | Bild: FC Überlingen

Weitere Storys und Videos zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier