Fußball-Landesliga: FV Walbertsweiler-Rengetsweiler – FC 08 Villingen II (Mittwoch, 18.30 Uhr). Nachdem die Partie am Samstag wegen eines Blitzschlags schon nach zehn Sekunden abgebrochen wurde, folgt nun der zweite Versuch. „Wir hätten beide lieber am Dienstag gespielt, doch da war kein Schiedsrichter verfügbar“, sagt 08-Trainer Marcel Yahyaijan, für den sich an der Ausgangslage nichts geändert hat. „Wir müssen die restlichen vier Spiele gewinnen, wollen wir in der Abschlusstabelle einen der ersten zwei Plätze belegen.“

Denkbar ist bei den Villingern, dass Furkan Sari und Pietro Morreale in den Kader rutschen. Beide würden die personellen und taktischen Möglichkeiten von Yahyaijan deutlich erweitern. Nach zuletzt zwei 0:0-Partien behält sich der Trainer auch einen eigenen Einsatz im Angriff weiterhin vor. „Das werden wie je nach Spielverlauf entscheiden. In der Startformation werde ich sicherlich nicht stehen“, ergänzt Yahyaijan.

Der Villinger Coach sieht die Gastgeber als überdurchschnittlich gute Landesliga-Elf: „Die Mannschaft hatte einige personelle Sorgen, aber die erste Elf ist immer stark besetzt.“ Entgegenkommen könnte den Villingern, dass sich Walbertsweiler bei nur sieben Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz nicht in der Abwehr verbarrikadieren dürfte und selbst offensive Akzente setzen muss. In Villingen setzten sich die Nullachter durch zwei Treffer in der Schlussviertelstunde mit 2:0 durch.