Fußball, Aufstiegsrunde zur Verbandsliga: FC 08 Villingen II – SC Durbachtal (Samstag, 15.30 Uhr). Mit großer Zuversicht und gut vorbereitet startet der FC 08 Villingen II am Samstag auf eigenem Platz in die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga. Vor zwölf Monaten nur denkbar knapp gescheitert, wollen die Nullachter nun den zweiten Anlauf nutzen und den Sprung in die nächsthöhere Spielklasse schaffen.

„Wir haben den Gegner einmal gesehen und ausführlich analysiert. Es werden, wie auch in den folgenden zwei Partien in der Aufstiegsrunde, Kleinigkeiten und sicherlich auch die Tagesform entscheiden. Wir wollen den Heimvorteil nutzen, um uns in eine gute Ausgangslage zu bringen. Unser Ziel muss es sein, unser Spiel durchzubringen und uns nicht nach dem Gegner zu richten“, sagt FC 08-Trainer Marcel Yahyaijan.

Der SC Durbachtal besteht erst seit rund einem Jahr. Damals fusionierten der TuS Durbach und der FV Ebersweier. 2017 versuchte sich der TuS Durbach schon einmal in der Aufstiegsrunde, scheiterte jedoch am FC Singen 04. „Durbachtal hat eine Mannschaft, die in der soeben beendeten Saison permanent an der Tabellenspitze vertreten war. Sie haben einige erfahrene Akteure in ihren Reihen, die schon höherklassig gespielt haben“, betont Yahyaijan. Besonders aufgefallen ist ihm und seinem Trainerteam Jan Philipowski, der 27 der insgesamt 74 Treffer erzielte. Nicht ganz sattelfest scheinen die Gäste hingegen in der Defensive zu sein, mussten sie doch in 30 Spielen 45 Tore hinnehmen. Diesbezüglich weisen die Villinger andere, bessere Zahlen auf. Sie kassierten in 32 Spielen nur 20 Treffer.

Die Gäste haben bereits angekündigt, dass sie mit vielen Fans anreisen werden. Mindestens ein Bus wurde angekündigt. „Ich hoffe, wir stellen da unsere Fanbasis dagegen. Es wird mit Sicherheit ein attraktives Spiel. Wir hoffen auf jeden Fall, mit unserem eigenen Publikum die Kulisse der Gäste zu überbieten“ ergänzt Yahyaijan.

Noch keine Entscheidung hat Villingens Trainer bei der möglichen Anfangsformation getroffen. „Viele Spieler haben sich zuletzt im Training angeboten. Ich werde wohl aus dem Bauch heraus entscheiden, wie wir beginnen. Möglicherweise lege ich mich auch erst am Samstagmorgen fest“, betont der Nullacht-Trainer. Er hat bei allen Spielern viel Ehrgeiz und große Vorfreude ausgemacht. Offenbar hat Yahyaijan auch noch einen Joker im Ärmel. „Es könnte ein, zwei Überraschungen in der Startformation geben.“ Er weiß, dass auch die Verantwortlichen vom SC Durbachtal die Villinger beobachtet haben und Kleinigkeiten, gerade auch im personellen Bereich, entscheiden können. Immerhin stehen bei den Nullachtern einige Akteure im Kader, die auch im vergangenen Jahr die Aufstiegsrunde gespielt haben. Allen voran Marcel Jerhof, Luca Crudo, Pietro Morreale und Routinier Mario Ketterer.