Fußball-Landesliga: In der vierten Spielminute ergab sich für den SV Denkingen die erste Möglichkeit des Spiels. Nach einer scharfen Hereingabe von Tino Wagner fälschte Jonas Schwer den Ball Richtung eigenem Keeper ab, welcher die Situation gerade noch entschärfen konnte. Im Gegenzug ging ein Schuss des FC Bad Dürrheim nur knapp am Tor der Denkinger vorbei. In der Anfangsphase ging das Spiel hin und her, da beide Mannschaften nach vorne spielten. Gianvito Romeo hatte in der 18. Minute den Führungstreffer auf dem Fuß. Völlig freistehend schoss er den Ball über das Tor. Mit zunehmender Spieldauer drückten die Schwarzwälder dem Spiel ihren Stempel auf ohne jedoch vor dem Tor gefährlich zu werden. In der 40. Spielminute stand Alexander German genau richtig und erzielte nach einem Abwehrfehler der Denkinger Hintermannschaft das 0:1. Die Schwarz-Gelben reagierten postwendend nach einem Freistoß. Alexander Seitz war aus kurzer Distanz zur Stelle und drückte den Ball über die Linie.

Video: Fischer, Eugen

Keine Zeigerumdrehung später legte Marc Reichle auf der rechten Seite Tino Wagner den Ball in den Lauf. Im Eins-gegen-Eins Duell behielt Tino Wagner die Nerven und schoss den Ball an Konstantin Leichtle vorbei zur Führung für den SVD.

Video: Fischer, Eugen

Nach Wiederanpfiff hatte der SV Denkingen wiederum die erste Möglichkeit. Steffen Allgaier umspielte den Bad Dürrheimer Torhüter. Sein Schuss wurde allerdings noch vor der Linie von einem Abwehrspieler geklärt. Auch im zweiten Durchgang hatten die Schwarzwälder etwas mehr vom Spiel. Zwingende Torchancen sprangen aber bei den Bemühungen nicht heraus. Denkingen konzentrierte sich aufs Kontern.

Video: Fischer, Eugen

Die letzte Konsequenz ließen die Denkinger aber auch vermissen, sodass sich in den Strafräumen nicht viel abspielte. So blieb es bis zum Schluss beim knappen aber nicht unverdienten Heimerfolg des SV Denkingen.

Tore: 0:1 (40.) Alexander German, 1:1 (42.) Alexander Seitz, 2:1 (43.) Tino Wagner. – SR: Nico Jacob (Willstätt). – Z: 220

Spieler des Spiels I: Alexander Seitz (SV Denkingen) agierte in der Sturmspitze sehr agil. Wich viel auf die Flügel aus und war immer anspielbereit.
Spieler des Spiels I: Alexander Seitz (SV Denkingen) agierte in der Sturmspitze sehr agil. Wich viel auf die Flügel aus und war immer anspielbereit. | Bild: SV Denkingen
Spieler des Spiels II: Gianvito Romeo (FC Bad Dürrheim) war auf der linken Seite ein ständiger Unruheherd. Wenn es gefährlich wurde, war er an den Aktionen der Gäste meist beteiligt.
Spieler des Spiels II: Gianvito Romeo (FC Bad Dürrheim) war auf der linken Seite ein ständiger Unruheherd. Wenn es gefährlich wurde, war er an den Aktionen der Gäste meist beteiligt. | Bild: Morat

Alle Spielberichte und Videos zur Landesliga Staffel 3 gibt es hier