Fußball, Aufstiegsrunde zur Landesliga, Hinspiel: FV MarbachHegauer FV 0:2 (0:1) – Die Aufstiegshoffnungen der Marbacher bekamen im ersten Duell mit dem Hegauer FV einen kräftigen Dämpfer. Nach einem von Nervosität geprägt Auftritt der Elf von Trainer Michael Henseleit musste sich der Schwarzwald-Vertreter vor 900 Zuschauern mit 0:2 geschlagen geben. „Wir sind sogar noch gut weggekommen. Unser Gegner hatte ja noch zwei Aluminiumtreffer“, meinte Henseleit nach der Niederlage.

Video: Kaltenbach, Christof

Sein Hegauer Trainerkollege Ronny Warnick konnte es gut verkraften, dass sein Team „nur“ 2:0 gewonnen hatte: „Natürlich hätten wir den einen oder anderen Konter besser zu Ende spielen können. Aber alles in allem bin ich sehr zufrieden. Vor allem unsere Defensive hatte einen hervorragenden Job gemacht.“

Video: Kaltenbach, Christof

Was die Marbacher über 90 Minuten nicht schafften, gelang den Gäste schon in der fünften Spielminute. Durch Markus Müller hatten die Hegauer ihre erste Großchance, doch die Nummer 21 traf lediglich den Pfosten. In Minute 18 war der überragende Mann auf dem Platz jedoch erfolgreich. Nach Querpass von Dietmar Roth schob Müller den Ball zum 0:1 an Marbachs Torhüter Patrick Fleig vorbei.

Video: Kaltenbach, Christof

Passend zum Regen plätscherte die Partie danach lange vor sich hin. Die einzige gute Möglichkeit bis zur Pause hatten wiederum die Gäste. Doch Fleig vereitelte die Chance von Antonio Greco.

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Marbacher. Die nötige Durchschlagskraft und Präzision, um Gäste-Torhüter Niko Stark vor ernsthafte Probleme zu stellen, fehlte aber gänzlich. „Wir hatten im gesamten Spiel keinen richtigen Torabschluss. Unsere Leistung war einfach zu wenig“, brachte es Henseleit auf den Punkt. Top-Torjäger Marco Effinger blieb über 90 Minuten glücklos. Der gegnerische Trainer wusste auch warum: „Wir haben immer versucht, Marco Effinger zu doppeln. Das ist uns auch sehr gut gelungen“, so Warnick. Bei den Marbachern hatte seblst ein Dreifach-Wechsel und eine System-Änderung Mitte der zweiten Hälfte nicht den erhofften Effekt.

Video: Kaltenbach, Christof

Die Hegauer zogen sich im zweiten Abschnitt zwar etwas zurück, torgefährlich blieben sie aber weiterhin. In der 70. Minute klatschte ein abgefälschter Schuss von Michael Watras an die Latte und vier Minuten später müllerte es zum zweiten Mal. Nach dem die Marbacher den Ball vertändelten, spielte Greco flach in die Mitte, wo Markus Müller nur noch zum 0:2-einschieben musste.

Video: Kaltenbach, Christof

Wenige Minuten vor Spielende hätte der Mann des Tages fast seinen Dreierpack perfekt gemacht. Doch Marbachs Fabian Egger „kratzte“ den Ball geradeso noch von der Linie. So blieb es beim 2:0-Erfolg der Hegauer, die sich an diesem Tag lediglich vorwerfen mussten, dass sie nicht noch höher gewannen. Deshalb erwartet Ronny Warnick am kommenden Samstag in Welschingen „90 brutal lange Minuten.“ Während der Hegauer Coach von einer „halben Miete“ nichts wissen wollte, meinte Henseleit: „Die Chancen stehen nun 70:30 für den Gegner. Aber genau an unsere 30 Prozent glauben wir noch.“

Video: Kaltenbach, Christof