Fußball-Bezirksliga: TuS Bonndorf – FC Weilersbach 2:0 (1:0). Von einem der schlechtesten Saisonspiele sprach nach dem Schlusspfiff Bonndorfs Trainer Björn Schlageter, der lediglich mit der Anfangsphase seiner Mannschaft zufrieden war. Bonndorf startete gegen die Kellerkinder aus Weilersbach gut in die Partie und erzielte schon nach zwölf Minuten das 1:0 durch Yannick Thurau.

Nach Führungstreffer geht nichts mehr

Danach aber stellten die Hausherren das Fußball spielen phasenweise komplett ein und leisteten sich im Spielaufbau viele Fehler. Auch die Passquote ließ zu wünschen übrig, so dass Weilersbach immer wieder in aussichtsreichen Situationen an den Ball kam. Daraus machten die Gäste jedoch nahezu nichts. So plätscherte die Partie der Pause entgegen und auch danach stimmte bei beiden Mannschaften einiges nicht.

Niklas Bernhart macht alles klar

Björn Schlageter haderte entsprechend mit seiner Mannschaft, die die von ihm geforderten Laufwege nicht gut umsetzte. Die Gäste hatten dennoch deutlich weniger vom Spiel, kamen nun aber zu guten Chancen. Einmal fischte Bonndorfs Schlussmann Kay Schlageter einen Schuss gerade noch aus dem Winkel, wenig später hatte er bei einem Schuss an die Latte Glück. Die Querstange verhinderte auf der Gegenseite zunächst ebenfalls ein Tor, doch Niklas Bernhart sorgte kurz darauf für das beruhigende 2:0 (65.).

In der Schlussphase kam von Weilersbach nichts mehr, was Bonndorf in Bedrängnis hätte bringen können und die Gastgeber brachten den Sieg sicher nach Hause. Tore: 1:0 Thurau (12.), 2:0 Bernhart (65.). SR: Vallone (Albbruck). Z: 150.

Spieler des Spiels

Leistungsmäßig einen Spieler herausheben wollte in dieser schwachen Partie keiner

Weitere Texte zur Bezirksliga gibt es hier