Fußball-Bezirksliga: FC Gutmadingen – SV Hölzlebruck 3:0 (2:0). Im letzten Heimspiel vor der Winterpause zeigte der Tabellenführer seine beste Saisonleistung und ließ Hölzlebruck nie ins Spiel kommen. Einzig bei Standards gelangen den Gästen wenige Torschüsse, aber auch diese Situationen verteidigten die Gastgeber souverän. Auf der anderen Seite sorgte das schnelle Umschaltspiel des FC Gutmadingen immer wieder für Gefahr und in der Anfangsphase für frühe zwei Tore. Nach der Pause stand Gutmadingen tiefer, so hatten die Gäste etwas mehr Ballbesitz, ohne diesen zu nutzen. Hatte Gutmadingen den Ball, ging es immer wieder schnell über die Flügel nach vorne. Lange ohne Erfolg, doch dann schlenzte Leon Ratzer den Ball aus halblinker Position ins lange Eck. Tore: 1:0 B. Huber (8.), 2:0 Maus (16.), 3:0 Ratzer (89.). SR: Haberbosch (Villingen). Z: 120.

DJK Villingen – TuS Bonndorf 1:2 (1:2). Die Bonndorfer starteten furios und gingen in der vierten Minute in Führung. Erst nach einer knappen Viertelstunde fing sich die DJK und kam ihrerseits zu Möglichkeiten und durch Yannick Käfer (20.) zum Ausgleich. In dieser Phase war die Begegnung völlig offen. Erneut war es der TuS, der das Führungstor erzielte (26.). Bis zum und auch nach dem Seitenwechsel ließen die Gäste in der Folge kaum etwas zu. Villingen hingegen scheute das ganz große Risiko und unterband so die meisten Bonndorfer Konter, sodass eine interessante zweite Halbzeit ohne Tore blieb. Tore: 0:1 Thurau (4.), 1:1 Käfer (20.), 1:2 Modispacher (26.). SR: Sättele (Unadingen). Z: 110.

DJK Donaueschingen II – SV TuS Immendingen 6:0 (2:0). Die Spannung war im Spiel früh raus. Zwar hielt Immendingen in der ersten Halbzeit noch dagegen, doch der frühe Rückstand erwies sich als große Hypothek. Der Blitzplatzverweis nach Wiederbeginn tat nach der Pause sein Übriges. In Überzahl agierte die DJK wie sie wollte und trieb das Ergebnis in die Höhe. Tore: 1:0 Hölzlenbein (5.), 2:0 Gerold (45.+3), 3:0 Eibisch (51.), 4:0 Szabo (66.), 5:0 Mayer (80.), 6:0 Limberger (83.). SR: Erath (Villingen). Z: 100. Rot: Immendingen (47.).

FV Tennenbronn – FC Fischbach 2:1 (0:1). Tennenbronn machte vom Anpfiff weg das Spiel, die Gäste jedoch erzielten das erste Tor (8.). Dabei war gleich die Taktik beider Mannschaften ersichtlich. Während Tennenbronn gestaltete, setzte Fischbach auf Konter und Defensive. Die Rechnung ging trotz guter FVT Chancen lange auf, ehe Benjamin Moosmann (63.) und Fabian King (79.) die Partie drehten. Die Gäste wurden anschließend offensiver, konnten in der hektischen Schlussphase aber nicht mehr ausgleichen. Tore: 0:1 Stern (8.), 1:1 Moosmann (63.), 2:1 King (79.). SR: Kleiser (Hinterzarten). Z: 130.

FC Bräunlingen – FV Marbach 2:4 (2:1). Bräunlingen hatte die Partie in der ersten Halbzeit überraschend gut im Griff. Durchaus verdient schien die Elf eine Führung von zwei Toren mit in die Pause zu nehmen, ehe Marbach zum Anschlusstreffer kam (43.). Nach dem Seitenwechsel drehte sich das Bild vollkommen. Nun spielte nur noch der Tabellenzweite, während bei den Gastgebern die Kräfte nachließen. Nach der Führung agierte Marbach klug, ließ Bräunlingen kommen und konterte sie daraufhin spielentscheidend aus. Tore: 1:0 Emminger (15.), 2:0 Emminger (38.), 2:1 Ehmann (43.), 2:2 Ehmann (65.), 2:3 Mauch (70.), 2:4 Egger (80.). SR: Eschle (Gütenbach). Z: 110.

FC Hochemmingen – FC Weilersbach 6:0 (2:0). Weilersbach geriet von Beginn an unter Druck und hatte mit fortdauernder Spielzeit immer mehr Probleme, den schnellen Hochemminger Offensivspielern zu folgen. Julian Künstler entwischte mehrfach seinen Bewachern. Mit insgesamt vier Treffern schoss er Hochemmingen quasi im Alleingang zum Sieg. Der ebenfalls starke Pascal Heinig (73.), sowie Tobias Falkowski (56.) rundeten eine gelungene Mannschaftsleistung mit zwei weiteren Toren ab. Tore: 1:0 Künstler (33.), 2:0 Künstler (39.), 3:0 Falkowski (56.), 4:0 Künstler (64.), 5:0 Künstler (70.), 6:0 Heinig (73.). SR: Schäper.

FC Königsfeld – SG Riedböhringen/Fützen 3:0 (1:0). Obwohl die Partie auf dem unbeliebten Hartplatz stattfand, zeigte Königsfeld von Beginn an sein bestes Gesicht. Die Gastgeber ließen in einer kampfbetonten Partie hinten kaum was zu und waren vorne immer wieder mit gelungenen Kombinationen erfolgreich. Das alles trotz einiger Ausfälle, die mannschaftlich kompensiert wurden. Allen voran von Dreifachtorschütze Alexandr Novakovic. Nach der Pause dominierte der FCK klar und deutlich und man hätte noch höher gewinnen können. Tore: 1:0 Novakovic (36.), 2:0 Novakovic (55.), 3:0 Novakovic (60.). SR: Schätzle (Schonach). Z: 160.

FC Pfaffenweiler – SV Obereschach 3:0 (3:0). Die Obereschacher Siegesserie fand ein abruptes Ende. Zunächst schienen die Gäste den Schock über den schnellen Rückstand verarbeiten zu können, doch ein Fehler in der Abwehr bescherte den Gastgebern nach nicht einmal einer Viertelstunde das 2:0 (13.). Im Anschluss kontrollierte Pfaffenweiler das Spiel und machte mit dem 3:0 bereits in der ersten Halbzeit alles klar (30.). In Halbzeit zwei stand Pfaffenweiler tief und lauerte auf Konter. Folglich kamen die Gäste kaum zu Chancen und nicht mehr ins Spiel zurück. Tore: 1:0 Baumhäckel (4.), 2:0 Rohrer (13.), 3:0 Merz (30./FE). SR: Freigang (St. Georgen). Z: 180.