Fußball-Bezirksliga, Hochrhein

VfB Waldshut – FC Schönau 2:0 (0:0). – Tore: 1:0 (46.) Kertoku; 2:0 (57.) Brzeski. – SR: Christian Eiletz (Rheinfelden). – Z.: 110.

Hochzufrieden schickte Trainer Nils Mühlenweg, der dieses Mal wieder nur als Trainer fungierte, seine Elf in die Kabine: "Wir haben aus taktischer Sicht eine tolle Leistung abgeliefert. Eine Torchance des Gegners habe ich nicht gesehen", zog er nach dem vierten Saisonsieg ein poisitives Zwischenfazit am Ende der Vorrunde: "Für viele sind wir von Beginn an der Absteiger Nummer eins gewesen. Doch es ist uns öfters gelungen, die Etablierten zu ärgern. Spätestens mit diesem Sieg und nach dem 1:1 in Jestetten haben wir aufgezeigt, dass wir weiterhin auf dem Zettel stehen."

Der VfB Waldshut spannte seine Anhänger auf dem Kunstrasenplatz allerdings lang auf die Folter. Erst kurz nach dem Seitenwechsel brandete der ersehnte Jubel auf, als Shqiprim Kertoku mit seinem sechsten Saisontreffer den Sieg einleitete. Knapp elf Minuten bejubelte Dennis Brzeski seinen ersten Saisontreffer überhaupt, die Partie war entschieden.

Hinten raus sei noch mehr drin gewesen, erwähnte Nils Mühlenweg unter anderem den Lattentreffer von Tim Birkenheier in der 85. Minute. Dass ihn der bisherige Saisonverlauf jedoch Demut gelehrt hat, unterstrich er mit seiner Erkenntnis: "Wichtig ist der Sieg. Noch stehen wir auf einem Abstiegsplatz, wir sind wieder gut im Rennen." Entsprechend zuversichtlich blicke er auf die ausstehenden Rückrungenspiele gegen den FC Zell und beim FC Wallbach: "Wir wollen noch drei, vier Punkte einfahren und die Basis fürs Frühjahr legen."