Fußball-Bezirksliga: – Mit dem Wissen, dass die direkten Konkurrenten allesamt als Sieger vom Platz gegangen waren, gab es für den VfB Waldshut nur eine Lösung für die Partie beim TuS Efringen-Kirchen. Die Partie im Rebland musste gewonnen werden. Diese Vorgabe wurde von der Elf von Nils Mühlenweg erfüllt, doch aufatmen ist noch lang nicht angesagt. Gerade einmal drei Punkte haben die Waldshuter als Puffer zu den Abstiegsplätzen.

Video: Neithard Schleier

„Das frühe 1:0 durch Dennis Brzeski hat uns natürlich prima in die Karten gespielt“, freute sich Mühlenweg über den optimalen Start. In der Folge beherrschten die Waldshuter das Geschehen, versäumten es letztlich, das zweite Tor nachzulegen.

Video: Neithard Schleier

Zu Hause bekommt der TuS Efringen-Kirchen, wie schon im vergangenen Spieljahr, nicht viel auf die Reihe. Seite dem 2:1 gegen den SV Herten am 1. Dezember, wurde gerade einmal ein Punkt beim 3:3 gegen den SV Jestetten geholt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Offensichtlich lassen es einige Spieler ausklingen“, moserte Trainer Dennis Weiss, der eigentlich Platz fünf halten wollte, und nun sogar um Platz sechs bangen muss: „Wenn der Druck fehlt, fällt es schwer, an die Grenzen zu gehen.“

Video: Neithard Schleier

Nachdem Cihan Ceylan zwei gute Möglichkeiten von David Boamah und Stefan Hilpuesch vereitelt hatte, schossen die Waldshuter in der Schlussphase ihren höchsten Saisonsieg heraus. Serkan Korkut behielt bei einem Handelfmeter die Nerven.

Das könnte Sie auch interessieren

„Die Entstehung war kurios, denn der Freistoß für uns war nicht berechtigt. Der außerhalb des Strafraums stehende Torwart hatte den Ball an den Bauch und nicht an die Hand bekommen“, beschreibt Nils Mühlenweg die Entstehung des Strafstoßes: „Der Freistoß ging in die Mauer. Dort hatte ein Spieler den Ellbogen draußen – also Strafstoß.“

Video: Neithard Schleier

In der Nachspielzeit drehte Winter-Neuzugang Patrik Braun auf. Der Ex-Laufenburger wurde von Alberto Di Girolamo herrlich frei gespielt, vernaschte Torwart Jörg Bürgin zum 3:0. Beim Schlusstreffer bekam Braun erneut den Ball von Di Girolamo (Mühlenweg: „So haben wir das im Training geübt“) und spielte quer zu Vassilios Dimitriadis, der zum 4:0 einschob. Zu diesem Zeitpunkt war Edmond Bektasi bereits sieben Minuten auf dem Platz – es war sein erster Einsatz für den VfB Waldshut nach seinem Wechsel vom FC Klingnau/CH in der Winterpause.

Video: Neithard Schleier

TuS Efringen-Kirchen – VfB Waldshut 0:4 (0:1). – Tore: 0:1 (6.) Brzeski; 0:2 (76./HE) Korkut; 0:3 (90.+2) Braun; 0:4 (90.+4) Dimitriadis – SR: Hafes Gerspacher (Heitersheim). – Z.: 120.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier