Fußball-Bezirksliga: – Der FC Wittlingen ist gut beraten, mit er nach dem 8:1-Kantersieg beim FV Lörrach-Brombach II den nächsten Gegner nicht mehr ernst: "Die haben Qualität. Von der Platzierung lassen wir uns nicht täuschen", mahnt denn auch Trainer Tiziano Di Domenico vor dem Heimspiel gegen die Spvgg. Brennet-Öflingen, die zuletzt sieben Punkte aus drei Spielen eingefahren hat.

Die beiden vor dem FC Wittlingen platzierten Mannschaften haben schwere Aufgaben vor sich. Der FC Erzingen muss zum Derby beim SV Jestetten, wo seit fünf Jahren nicht mehr gepunktet wurde. Spitzenreiter SV 08 Laufenburg reist mit fünf Siegen aus sechs Spielen im Gepäck zu den Serien-Helden des FC Zell, die seit nunmehr zwölf Spielen in Folge ohne Niederlage sind.

Erschütternde null Punkte stehen auf der Habenseite 2019 beim FC Wallbach. Das 2:0 beim FV Lörrach-Brombach II wurde durch das Urteil (wir berichteten) gekippt: "Schade, dass das so raus kommt. Dass sportrechtlich nichts zu machen war, ist uns klar gewesen", so Trainer Philipp Bayer: "Schöner hätte ich es gefunden, hätten die Lörracher den Fairplay-Gedanken ihres Spielers gewürdigt."

Trainer Philipp Bayer: "Nach dem Urteil stehen wir beim SV Buch gehörig unter Druck."
Trainer Philipp Bayer: "Nach dem Urteil stehen wir beim SV Buch gehörig unter Druck." | Bild: Scheibengruber, Matthias

Der FC Wallbach rutscht bedrohlich nah an die Abstiegszone, ist nun beim SV Buch unter Druck: "Punkte müssen her", so Bayer, der sich beim 1:2 in Weil am Knöchel verletzt hat und ebenso wie die studienbedingt fehlenden Simon Wunderle und Marco Weimann nicht spielen kann: "Dass wir gegen zwei abstiegsbedrohte Teams verloren haben, ist wirklich bitter."

Eine der Wallbacher Niederlagen gab es vor zwei Wochen gegen den FC Wehr, der wiederum das Derby bei der Spvgg. Brennet-Öflingen nach 2:0-Führung noch mit 2:3 vergeigt hat. Nun kommt der SV Weil II in die Frankenmatt, doch Trainer Michael Schenker will von einem "Sechs-Punkte-Spiel nicht reden: "Jetzt müssen wir erstmal das Derby aus den Köpfen kriegen und versuchen, eine anständige Leistung auf den Platz zu bringen. Aber natürlich würden uns drei Punkte gut tun."

Auf drei Punkte in einem Spiel wartet auch der SV Jestetten noch, der den FC Erzingen zum Klassiker im Osten des Bezirks erwartet: "Diese Spiele sind schon etwas Besonderes. Man kennt sich und trifft alte Bekannte wieder", freut sich Trainer Michele Masi auf seinen Ex-Club, für den er einst in der Landesliga stürmte, und eine ordentliche Kulisse.

Derby im Osten des Bezirks: Beim 0:3 im Hinspiel bremste Jestettens Pascale Moog (rechts) den Erzinger Torjäger Sandro D’Accurso und will morgen auch das fünfte Heimspiel in Folge gegen den Nachbarn aus dem Klettgau gewinnen.
Derby im Osten des Bezirks: Beim 0:3 im Hinspiel bremste Jestettens Pascale Moog (rechts) den Erzinger Torjäger Sandro D’Accurso und will morgen auch das fünfte Heimspiel in Folge gegen den Nachbarn aus dem Klettgau gewinnen. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Dass sein Team noch auf den ersten Sieg im neuen Jahr wartet, ist für ihn kein Problem: "Wir haben gegen den SV 08 Laufenburg und beim TuS Efringen-Kirchen jeweils ein Remis erreicht. Das ist ja auch eine Leistung", betont er, dass ihn die Statistik letztlich nicht interessiere. Diese allerdings spricht, zumindest was die Heimspiele angeht, eher für den SV Jestetten. Die letzten vier Derbys wurden im Seestadion immer gewonnen: "Dafür gastieren wir traditionell am Winzerfest in Erzingen und verlieren", nimmt Masi diese Bilanz gelassen.

Allerdings habe das 0:3 im September durchaus ihre positive Seite gehabt: "Wir waren sicher nicht die schlechtere Mannschaft, haben aber durch dumme Fehler die drei Tore kassiert. Danach hat die Mannschaft gemerkt, dass es so nicht weitergehen kann", erinnert Masi daran, dass nach jenem Derby sechs Spiele ohne Niederlage folgten. Beendet ist indessen die Saison für Mike Klett, der sich im Heimspiel gegen den SV 08 Laufenburg schwer verletzt hat: "Kreuzband, Innenband und Meniskus kaputt", so Masi: "Vor Ostern wird er operiert."

Ehrenpräsident Kurt Grieshaber (SV 08 Laufenburg) tippt den 21. Spieltag der Bezirksliga: "Wir werden mit 2:1 beim FC Zell gewinnen."
Ehrenpräsident Kurt Grieshaber (SV 08 Laufenburg) tippt den 21. Spieltag der Bezirksliga: "Wir werden mit 2:1 beim FC Zell gewinnen." | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber

 

21. Spieltag der Fußball-Bezirksliga mit Schiedsrichter-Ansetzungen und SK-Tipps

Samstag, 16 Uhr:

SV Jestetten – FC Erzingen (Vorrunde: 0:3). – SR: Simon Wolf (Rheinfelden). – SK-Tipp: 2:2.

SV Herten – FC RW Weilheim (2:2). – SR: Richard Schwarz (Lörrach). – SK-Tipp: 3:1.

SV Buch – FC Wallbach (3:4). – SR: Mark Hohmann (Rheinfelden). – SK-Tipp: 2:1.

Samstag, 17.30 Uhr:

FC Schönau – TuS Efringen-Kirchen (3:5). – SR: Uwe Seifert (Waldshut-Tiengen). – SK-Tipp: 1:2.

Samstag, 18.30 Uhr:

VfB Waldshut – FV Lörrach-Brombach II (2:3). – SR: Markus Metzger (Bad Säckingen). – SK-Tipp: 2:0.

Sonntag, 15 Uhr:

FC Wittlingen – Spvgg. Brennet-Öflingen (6:0). – SR: Christian Eiletz (Rheinfelden). – SK-Tipp: 4:1.

FC Wehr – SV Weil II (3:1). – SR: Nicolas Preinl (Kandern). – SK-Tipp: 2:0.

FC Zell – SV 08 Laufenburg (2:5). – SR: David Brombacher (Kandern). – SK-Tipp: 2:2.