Fußball-Bezirksliga: – Es herrschte fassungslose Stille an der Ersatzbank des FC Wehr. Da saßen die Spieler, schwiegen den Rasen an, verbargen ihre Gesichter in den Händen. Trainer Michael Schenker suchte nach Worten, fand keine für das, was er soeben beim SV Buch erlebt hatte: „Schade, Jungs – wir können es nicht mehr ändern. Kopf hoch.“

Das könnte Sie auch interessieren

Dabei hätten die drei Punkte so gut getan, eine Woche vor der schier unlösbaren Heimaufgabe gegen den Spitzenreiter SV 08 Laufenburg. Die Wehrer hätten mit einem Sieg zumindest wieder die Hand am Beckenrand gehabt, der „Strich“ schien greifbar nah.

Doch am Ende der 95 gespielten Minuten standen sie mit leeren Händen da: „Stehst du unten, verlierst du eben solche Spiele“, haderte Schenker mit der dünnen Spielerdecke: „Bastian Kühne, Manuel Pinke und Aytekin Güngör mussten arbeiten, Andreas Ranert ist verletzt. Viele Spieler sind nicht fit, mussten trotz guter Leistungen raus.“

Video: Scheibengruber, Matthias

Einer von ihnen war Francesco Vardi, der in der 36. Minute eine Schlafmützigkeit der Bucher Abwehrspieler zum 1:0 nutzte. Zwei Minuten später war Semih Kilic mit dem 2:0 zur Stelle, als die Gastgeber das körperlose Spiel restlos übertrieben. Trainer Michael Hägele forderte Präsenz in den Zweikämpfen: „Das war schon etwas überheblich.“

Video: Scheibengruber, Matthias

Zwar hatte der SV Buch über weite Strecken mehr Ballbesitz, doch Torchancen sprangen dabei kaum heraus. Weit mehr Biss zeigte der Gast in der ersten Stunde, steckte sogar Michael Bauders Eigentor zum 1:2 (41.) nach einem Freistoß von Pascal Pecoraro weg.

Video: Scheibengruber, Matthias

Die Sache schien endgültig gelaufen, als Jan Körner bei der ersten Bucher Chance aus dem Spiel heraus, mit seinem Kopfball nur an die Latte traf und Francesco Vardi im direkten Gegenzug per Konter auf 3:1 (50.) erhöht hatte.

Weit gefehlt! Nun reagierte Hägele, holte die angeschlagenen Pascal Pecoraro und Denys Martini vom Feld, brachte in Florian Amann und Marco Maier zwei frische Kräfte.

Das war der entscheidende Vorteil. In dieser Form kann der FC Wehr derzeit nicht reagieren. Schenker brachte nach Marco Holzapfels 2:3 (63.), der nach einem Freistoß von Patrick Vögele zur Stelle war, in Mladen Mihalj und Steven Bertolotti ebenfalls neue Spieler, doch die zwei sind eben nicht fit.

Video: Scheibengruber, Matthias

So kam es, wie es kommen musste. „Die Jungs geben halt nicht auf“, schmunzelte Hägele über die Wende in den letzten elf Minuten. Erst zirkelte Patrick Vögele einen Freistoß aus 25 Metern selbst zum 3:3 (79.) in den Winkel. Sein dritter Freistoß fand die Stirn von Jan Körner, Mit seinem sechsten Saisontor machte der Abwehrspieler den glücklichen Sieg perfekt – 4:3.

Video: Scheibengruber, Matthias

SV Buch – FC Wehr 4:3 (1:2). – Tore: 0:1 (36.) Vardi; 0:2 (38.) Kilic; 1:2 (40./ET) Bauder; 1:3 (50.) Vardi; 2:3 (63.) Holzapfel; 3:3 (79.) Vögele; 4:3 (87.) Körner. – SR: Christian Eiletz (Rheinfelden). – Z.: 220.

Video: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier