Fußball-Bezirksliga: – Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Und so holte Bezirkspokal-Sieger FC Wittlingen nach Danilo Avelina und Marco Hermann nun auch noch Routinier Patrick Sorg vom FV Lörrach-Brombach ins Kandertal. Der 33-Jährige ist damit der siebte Neue beim FC Wittlingen. Zuvor hatte der Verein auch die Zugänge Nikolaj Tarasenko vom TuS Stetten, sowie von Giuseppe Imbrogiano und Fabrizo Leonardi vom FSV Rheinfelden und Moritz Keller aus dem eigenen Nachwuchs gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir sind jetzt durch. Die Planung ist nahezu abgeschlossen“, lassen Teammanager Antonio Ratto und Sportvorstand Kevin Pabst verlauten. Für das Duo ist Patrick Sorg zum Abschluss nochmal ein richtiger Hochkaräter: „Uns war es wichtig, unser sehr junges Team noch mit einem erfahrenen Leader zu verstärken. Toll, dass es mit Patrick geklappt hat“, freuen sich die Verantwortlichen des Tabellendritten der abgelaufenen Saison auf den anstehenden Trainingsstart am kommenden Montag.

Patrick Sorg, so Kevin Pabst in seiner Pressemitteilung, bringe dank seiner 33 Jahre einiges an Motivation und Erfahrung mit, mit dem FC Wittlingen nochmals das Maximale zu erreichen. Im Verlauf der Saison 2015/16 kam Sorg vom bayerisch-schwäbischen FSV Inningen, in der Region Augsburg beheimatet, zum FV Lörrach-Brombach und avancierte seither zu einer tragenden Säule der Bezirksliga-Mannschaft.

Der Kader der Trainer Tiziano Di Domenico und Imad Kassem-Saad umfasst nunmehr 22 Feldspieler und zwei Torhüter. Als Betreuer bleiben Klaus Hässler und Bernd Stammler der Mannschaft treu.