Fußball-Bezirksliga: – Trotz des vierten sieglosen Spiels war der scheidende Trainer Michele Masi zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf: "Nach zuletzt enttäuschenden Leistungen war das ganz klar eine Tendenz nach oben", betonte der 45-Jährige, der in der kommenden Saison den FC Tiengen 08 trainiert. Dass der Punkt erst kurz vor Schluss durch einen verwandelten Foulelfmeter zustande gekommen war, schmälerte die Freude Masis nicht: "Wir haben uns den Punkt absolut verdient. In der Summe haben wir ein gutes Spiel gemacht."

Das könnte Sie auch interessieren

Michael Schwald sah das naturgemäß etwas anders: "Wir müssen einfach nur das 2:0 machen, dann ist das Spiel für uns gelaufen", ärgerte sich der Trainer des FC Zell über den fahrlässigen Umgang mit guten Chancen. In der ersten Hälfte lief es gut für die Zeller, die schon nach 13 Minuten in Führung gingen. Fabrice Neto-Loureiro spielte von der Grundlinie mustergültig zu Tim Heininger, der flach von der 16-Meter-Linie traf.

Die beste Möglichkeit zum 2:0 vergab Kevin Weiß nach der Pause: "Den muss er machen", befand Schwald, der sich in der Folge ärgerte, dass Schiedsrichter Pierre Michaelis aus Merzhausen keinen Strafstoß für Sarjo Fatty pfiff: "Er geht am Torwart vorbei, springt hoch über dessen Grätsche und kommt dann zu Fall. Wenn er den gegen uns pfeift, dann muss er diesen auch geben."

Kurz vor Schluss war Simon Müller von seinem Namensvetter Simon Wunderle gefoult worden. Dieses mal pfiff Michaelis – und Marco Lohr verwandelte zum 1:1 gegen Tobias Fräßle.

FC Zell – SV Jestetten 1:1 (1:0). – Tore: 1:0 (13.) Heininger; 1:1 (88./FE) Lohr. – SR: Pierre Michaelis (Merzhausen). – Z.: 100.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier