Fußball-Bezirksliga: – Michael Emmerich fiel nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Christian Eiletz ein Zentner schwerer Brocken vom Herzen: "Diese drei Punkte waren extrem wichtig für uns", atmete der verletzte Kapitän nach dem 3:2-Sieg des FC RW Weilheim gegen den FC Zell tief durch. Er hatte nach der kurzfristigen und mit Getöse über die Bühne gegangenen Trennung von Trainer Dietmar Knab für dieses Spiel das Coaching der Mannschaft übernommen und offensichtlich alles richtig gemacht – auch wenn die Partie nicht so glatt lief, wie erwünscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Zunächst hatten die Weilheimer viel Glück, dass Christian Eiletz die Rettungsaktion von Marco Grizzaffi gegen den Schuss von Lukas Peric hinter der Torlinie wähnte: "Ich bin nicht davon überzeugt, dass der Ball in vollem Umfang hinter der Linie war – aber ich kann es nicht beurteilen", hielt sich Trainer Michael Schwald vom FC Zell mit seiner Kritik zurück.

Schließlich hatte seine Elf den Rückstand gut weggesteckt, kam gegen einen "undankbaren Gegner" besser ins Spiel: "Es war mir klar, dass es hier nach den Vorkommnissen schwer wird und dass wir es mit einem Gegner zu tun haben werden, der alles in die Waagschale werfen wird", so Schwald, der seiner Elf attestierte, die erste halbe Stunde verschlafen zu haben: "Mit Schönspielerei erntet man hier nichts."

Führungstreffer: Lukas Ruf sorgte beim FC RW Weilheim für die zwischenzeitliche 2:1-Führung des FC Zell.
Führungstreffer: Lukas Ruf sorgte beim FC RW Weilheim für die zwischenzeitliche 2:1-Führung des FC Zell. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Trotzdem wendete sich zunächst das Blatt. Kevin Weiß glich noch vor der Pause aus. Er lenkte einen Freistoß von Fabio Muto per Kopf zum 1:1 ins Netz: "Bis dahin war unser Pressing in Ordnung. Dann aber machten die Zeller richtig Druck", so Emmerich, der wenige Minuten nach Wiederanpfiff das 1:2 durch Lukas Ruf notieren musste: "Fehler im Spielaufbau, Ruf kommt frei zum Torschuss."

Nun schien es zunächst schlecht für die Gastgeber zu laufen, doch weit gefehlt: "Wir haben weiter gemacht, nicht – wie so oft – den Kopf in den Sand gesteckt", sah Emmerich eine positive Reaktion seiner Elf, in der die A-Junioren Lukas Peric und Aggelos Mitkidis ein Riesenspiel machten. Zudem sorgte Andreas Welte bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung für viel Stabilität.

Luca Grabe sticht als "Joker"

In der Schlussphase kamen die unbändig kämpfenden Weilheimer doch noch zu ihren bitter benötigten Punkten: "Nicht weil sie besser waren, sondern weil wir sie zu den Toren eingeladen haben", ätzte Michael Schwald: "Leon Boos und Sarjo Fatty müssen das 3:1 machen, dann ist das Ding gelaufen."

So musste er zuschauen, wie der kurz zuvor eingewechselte Luca Grabe sich im Zweikampf mit Torwart Simon Fräßle durchsetzte, den Ball zu Lukas Peric spielte und der aus äußerst spitzem Winkel zum 2:2 ins Tor traf. Und als wäre das nicht genug gewesen, startete Fabian Zumkeller in der Nachspielzeit auf der linken Seite einen Konter, passte auf Grabe und der schob den Ball am langen Pfosten zum umjubelten Siegtreffer ins Netz.

Für die Zeller war es ein böses Erwachsen: "Wir hatten nach den heutigen Ergebnissen die Chance, im Kampf um Platz zwei nochmals mitzumischen", so Schwald: "Aber der Zug dürfte nun abgefahren sein."

FC RW Weilheim nun gegen Konkurrenten gefordert

Beim FC RW Weilheim brennt nach sieben sieglosen Spielen dank des Erfolges wieder Licht am Ende des Tunnels. Zwar steht die Elf noch auf einem Abstiegsplatz, doch in den nächsten beiden Spielen geht's gegen die direkte Konkurrenz. Zunächst am Samstag gegen den FC Wallbach und in zwei Wochen kommt der FC Wehr auf den Nägeleberg: "Mir scheint, jetzt hat auch der Letzte begriffen, dass wir im Abstiegskampf stecken", zeigt sich Michael Emmerich optimistisch.

Sein Coaching dürfte indessen nur vorübergehend sein: "Bis in drei, vier Wochen möchte ich wieder spielen. Bis dahin werden wir wohl erst einmal so weiter machen. Aber ich hoffe, dass wir schnellstmöglich einen Trainer finden, der das Team bis zum Sommer oder sogar für die neue Saison übernimmt." Angedachte interne Lösungen hätten sich erst einmal zerschlagen.

FC RW Weilheim – FC Zell 3:2 (1:1). – Tore: 1:0 (2.) Peric; 1:1 (31.) Weiß; 1:2 (48.) Ruf; 2:2 (81.) Peric; 3:2 (90.+1) Grabe. – SR: Christian Eiletz (Rheinfelden). – Z.: 200.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier