Fußball-Bezirksliga: – Begeistert und erleichtert gab sich Trainer Klaus Gallmann vom FC Erzingen nachdem ihm Betreuer Michael Jauch vom Remis aus dem Kandertal berichtete: „Ich habe ihn angewiesen, den Schönauern einen Kasten Bier auf meine Kosten in die Kabine stellen zu lassen.“

Gallmann, der zeitgleich in der Bezirksliga Freiburg die SG Nordweil/Wagenstadt als möglichen Relegationsgegner bei dessen 2:2 in Heitersheim beobachtet hat ist froh über die vorzeitige entscheidung um Platz zwei: „Klasse, dass wir durch sind. Die Schützenhilfe des FC Schönau bringt uns den Vorteil, dass wir eine Woche länger auf diese Spiele planen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Der Gegner des FC Erzingen beim Kampf um den Aufstiegsplatz zur Landesliga ist noch offen. Die SG Nordweil/Wagenstadt schloss auf zu Tabellenführer FC Bad Krozingen, der sich ein 2:2 beim Vorletzten SC March leistete.

Dahinter stehen sich am Mittwoch im Nachholspiel der SV Biengen (3.) und der Bahlinger SC II (4.) gegenüber. Der Sieger dieses Spieles mischt am letzten Spieltag auch noch mit: „Wenn es dann soweit ist, haben wir alle vier Mannschaften gesehen“, deutet Klaus Gallmann an, dass der FC Erzingen gut vorbereitet in die Aufstiegsspiele zur Landesliga starten wird.

Zum Saisonschluss erwartet die SG Nordweil/Wagenstadt am kommenden Sonntag den SV Biengen, der FC Bad Krozingen hat Solvay Freiburg (9.). Der Bahlinger SC II erwartet die SG Simonswald (8.).