Fußball-Bezirksliga: – Nach vier Jahren beendet Thomas Schwarze seine Tätigkeit als Trainer des SV Weil II. Der 48-Jährige habe sich entschieden, sein Amt abzugeben, so Sportchef Perseus Knab in einer Pressemitteilung. Nachfolger wird Franco Viteritti, der bislang für die 3. Mannschaft verantwortlich war.

Schluss nach vier Jahren: Thomas Schwarze beendet seine Tätigkeit beim SV Weil II zum Saisonende.
Schluss nach vier Jahren: Thomas Schwarze beendet seine Tätigkeit beim SV Weil II zum Saisonende. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Vor vier Jahren stieg der langjährige Weiler Aktivspieler Thomas Schwarze als Trainer der Weiler Reserve ein. Er folgte seinerzeit auf Tiziano Di Domenico, der zum FC Neuenburg wechselte und mittlerweile erfolgreich beim FC Wittlingen arbeitet. Derzeit steht die Mannschaft auf dem vorletzten Tabellenplatz und spielt am Samstag das Kellerduell beim Schlusslicht Spvgg. Brennet-Öflingen.

Ab Sommer übernimmt Franco Viteritti, dessen Sohn Fabio als Profi beim Drittligisten Energie Cottbus spielt, die Weiler „Reserve“. Der 45-jährige Italiener trainiert bereits seit sieben Jahren die „Dritte“. Bei der „Zweiten“ soll der dienstälteste Trainer der Aktiven seine erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Im Sommer 2017 verhinderte er in den Entscheidungsspielen gegen den SV Eschbach den Abstieg der "Dritten" in die Kreisliga B. Ein Jahr später allerdings erwischte es die Weiler "Dritte" dennoch. Im Moment steht sie auf Rang fünf der Kreisliga B-1.

Die Weiler Reserve spielt – mit einer Unterbrechung in der Saison – seit 2004 in der Bezirksliga. Ihre schönste, aber auch bitterste Stunde erlebte die Mannschaft genau zehn Jahre nach dem Aufstieg. Unter Trainer Tiziano Di Domenico wurde der Bezirksliga-Titel gewonnen, doch der Aufstieg in die Landesliga blieb verwehrt, weil zur gleichen Zeit die „Erste“ aus der Verbandsliga in genau diese Liga absteigen musste.

Den Trainerposten in der 3. Mannschaft übernimmt Jörg Mauermann (41), der als Juniorentrainer bei der A- und C-Jugend erste Erfahrungen sammelt und schon in der Rückrunde als Assistent bei Franco Viteritti arbeitete.