Fußball-Bezirksliga: – Für Gästetrainer Dennis Weiß war es eine Mischung aus Ärger und Stolz, als er nach der 2:3-Niederlage seiner Mannschaft im Derby vor bald 400 Zuschauern beim FC Wittlingen seine Bilanz zog: "Wenn du über eine Stunde mit einem Mann weniger agierst und fast noch den Ausgleich machst, ist das eine starke Mannschaftsleistung. Manch anderer Gegner kassiert in so einer Situation hier fünf, sechs Dinger."

Beim zweiten Foulelfmeter, den der FC Wittlingen durch Imad Kassem-Saad zum 3:1 für die Gastgeber verwandelte, hatte sich Fabio Hallasch eine Tick zu heftig eingesetzt: "Den Elfer kann man geben, aber ob man auch Gelb-Rot ziehen muss, stelle ich in Frage", so Weiß zur Entscheidung von Schiedsrichter Mark Hohmann aus Rheinfelden.

So schien die rassige Partie nach noch nicht einmal einer halben Stunde bereits entschieden. Die Gäste waren früh durch Jonathan Arnold in Führung gegangen, doch nach einem Foul von Torwart Jörg Bürgin an Kassem-Saad, schickte Richard Lorenz den Gäste-Keeper beim Foulelfmeter in die falsche Ecke. Zwei Minuten später erhöhte Moritz Keller auf 2:1 und weitere vier Minuten danach, schien die Sache gelaufen.

Für den FC Wittlingen entwickelte sich in der Folge ein komisches Spiel: "Wir hatten bis zur 75. Minute alles unter Kontrolle, machen aber das vierte Tor nicht", ärgerte sich Trainer Tiziano Di Domenico, dass sich das sicher geglaubte Spiel noch zur Zitterpartie entwickelte.

Hilpuesch-Elfer an die Latte

Plötzlich bäumten sich die Gäste auf, bekamen nach einem Zweikampf einen Strafstoß. Stefan Hilpuesch übernahm Verantwortung, hatte aber das Pech, dass sein Schuss von der Lattenunterkante zurück ins Feld sprang. Doch durchatmen war nicht angesagt. Kurz danach köpfte David Boamah tatsächlich zum 2:3 ein.

Jetzt bekamen die Wittlinger wirklich die Flatter und bedankten sich am Ende beiTorwart Aykut Kaya, der bei brenzligen Situationen zur Stelle war: "Es war – im Vergleich zu den letzten Spielen – wieder mehr Licht als Schatten zu sehen", war Di Domenico am Ende der Serie von drei sieglosen Spielen durchaus zufrieden.

FC Wittlingen – TuS Efringen-Kirchen 3:2 (3:1). – Tore: 0:1 (4.) Arnold; 1:1 (20./FE) Lorenz; 2:1 (22.) M. Keller; 3:1 (26./FE) Kassem Saad; 3:2 (73.) Boamah. – SR: Mark Hohmann (Rheinfelden). – Z.: 360. – Bes.: GR für Hallasch (TuS/25.); Hilpuesch (TuS/71.) verschießt FE.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier