Fußball-Bezirksliga: – Zahlreiche junge Spieler stoßen zur neuen Saison in den Kader des Landesliga-Absteigers FC Tiengen 08. Umso wichtiger ist für den neuen Trainer Michele Masi und Sportchef Jasmin Rastoder, dass diese stark verjüngte Mannschaft auch Spieler in ihren Reihen hat, die quasi mit allen Wassern gewaschen sind.

Einen Neuzugang dieser Güte meldet Sportchef Jasmin Rastoder, der in der neuen Saison ebenfalls einmal pro Woche trainiert und somit als Spieler zur Verfügung steht, in dieser Woche: „Erdal Kizilay vom FC Schlüchttal kehrt nach einem Jahr zu uns zurück.“ Der türkische Mittelfeldspieler, der in wenigen Tagen seinen 35. Geburtstag feiert, hatte sich vor Jahresfrist der kürzlich via Relegation in die Bezirksliga zurückgekehrten Elf angeschlossen und in 25 Einsätzen mit neun Toren einen nicht unwesentlichen Anteil am Erfolg.

Führungsspieler: Erdal Kizilay (hier in einem Spiel gegen den SV Jestetten) soll beim FC Tiengen 08 beim Umbruch helfen und die jungen Spieler anleiten.
Führungsspieler: Erdal Kizilay (hier in einem Spiel gegen den SV Jestetten) soll beim FC Tiengen 08 beim Umbruch helfen und die jungen Spieler anleiten. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Nun zieht es Kizilay allerdings aus dem Schlüchttal zurück an die Wutach. Hier hatte er drei Jahre lang erfolgreich gespielt. Am Ende seines ersten Jahres verpasste er unter Trainer Georg Isele den Aufstieg in die Landesliga in den Relegationsspielen gegen die SG Wasser/Kollmarsreute. In der nächsten Spielzeit holten die Tiengener aber den Titel. Nach dem Ligaverbleib verabschiedete sich Kizilay als spielender Co-Trainer von Roberto Wenzler zum Bezirksliga-Absteiger FC Schlüchttal.

Vor seinem Wechsel zum FC Tiengen 08 hatte Kizilay sechs Jahre beim FC Erzingen gespielt. Zwischen 2006 und 2008 war er beim SC Bülach/CH in der 2. Liga interregional aktiv, ehe er für ein Jahr zu seinem Heimatverein SC Lauchringen zurück kehrte. Vor seinem Schweizer Gastspiel spielte Kizilay beim damaligen Bezirksligisten AGS Lauchringen. Kurioserweise ist der Deutsch-Türke dabei mit allen fünf Vereinen irgendwann einmal aufgestiegen: „Und nun kommt eine neue Herausforderung beim FC Tiengen 08 auf mich zu“, drückt er seine Vorfreude aus.